Unsere aktuellen Themen im Bürgerfunk

Hier finden Sie eine Liste unserer nächsten Sendungen und die der jüngeren Vergangenheit. Beiträge zum Nachhören, auch zu den Jahresschwerpunkten, finden Sie unter "Podcast". Alle Terminhinweise stehen im Text der jeweiligen Sendung und sind über die Funktion "weiterlesen" erreichbar.
Do., 27.06.2024 - 20:04 Radio Köln

Gartengruppe Großstadtgrün: Gerade in einer Großstadt wie Köln ist ein eigener Garten keine Selbstverständlichkeit. Und auch Balkone, die sich in eine kleine grüne Oase verwandeln lassen, haben längst nicht alle Menschen. Umso mehr rückt das gemeinschaftliche Urban Gardening in den Fokus, bei dem es sowohl ums Gärtnern als auch um das zwischenmenschliche Miteinander geht. Ein solches Angebot gibt es seit einiger Zeit auch im Garten des Peter-Beier-Hauses der Evangelischen Gemeinde Mülheim am Rhein. Christina Löw hat sich (trotz plötzlich einsetzendem Platzregen) dort umgeschaut – und mit den gärtnernden Menschen vor Ort gesprochen.

Umbau der Versöhnungskirche Holweide: Wie müssen Kirche und Gemeindezentrum heute gestaltet sein, um den Menschen in ihrer Nachbarschaft zu dienen? Die Evangelische Kirchengemeinde Dellbrück-Holweide hat sich diese Frage zur 1965 eingeweihten Versöhnungskirche in der Holweider Buschfeldstraße gestellt und die Antwort in einem Architektenwettbewerb gesucht. Hartmut Leyendecker hat mit Pfarrerin Sybille Noack-Mündemann über Ergebnis und Pläne gesprochen.

Do., 20.06.2024 - 20:04 Radio Köln

kubia
Cover Kubia Magazin/26

Die Abkürzung „kubia“ steht für Kompetenzzentrum für kulturelle Bildung im Alter und inklusive Kultur. Die Einrichtung mit Sitz in Köln-Nippes unterstützt Akteure der kulturellen und sozialen Arbeit dabei, altersfreundliche und inklusive Kulturangebote zu entwickeln und anzubieten. Sie wird gefördert vom Kulturministerium NRW. Seit 2011 gibt es einen einjährigen Zertikatskurs „Kulturgeragogik“,den kubia gemeinsam mit dem Kölner Institut für Kulturarbeit und Weiterbildung anbietet. Was genau sich dahinter verbirgt, darüber hat Jutta Hölscher mit Almuth Fricke, der Leiterin von Kubia gesprochen.

Orte des interreligiösen und interkulturellen Dialogs sind, vor allem seit dem 7. Oktober, selten geworden. Zu verhärtet sind die Fronten, zu groß die Verletzungen. Die Initiative „We are together“ will sich mit diesem Status quo nicht abfinden…

Do., 13.06.2024 - 20:04 Radio Köln

Geschichten lesen ohne Text? Wie soll das gehen? Ganz einfach, mit einem Medium, dessen Bedeutung oft nur am Rande wahrgenommen wird: dem Comic! Anne Siebertz hat sich anlässlich des einmal jährlich stattfindenden Gratis Comictags mit einer Lektorin der Kölner Stadtbibliothek über das Medium unterhalten. 

Die massiven Bauernproteste zu Anfang diesen Jahres gegen die Streichung von Subventionen haben nicht zuletzt die enorme Abhängigkeit des Agrarsektors von der Politik vor Augen geführt. Kurze Zeit später wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft der sogenannte „Tierwohlcent“ vorgestellt, eine neue Verbrauchssteuer auf Fleisch und Fleischprodukte. Diese zusätzlichen Einnahmen sollen LandwirtInnen beim Umbau von Ställen hin zu einer tiergerechteren Haltung unterstützen. Dass es aber auch grundsätzlich anders gehen kann, zeigen zum Beispiel längerfristige Partnerschaften zwischen Handel und Erzeugern, die Vergleichbares ganz ohne staatliche Förderung bereits seit einigen Jahren erreicht haben. Florian Hügel hat für den 1. Teil einer Beitragsreihe über Tierwohl in der Landwirtschaft Bauernhöfe besucht,…

Do., 06.06.2024 - 20:04 Radio Köln

Niemand wird gefragt, wann es einem recht ist, Abschied zu nehmen von einem geliebten Menschen. Und manchmal berührt der Tod das Leben viel zu früh. Was zurückbleibt, sind Erinnerungen und Trauer und ein Loch im Leben, wo vorher der geliebte Mensch war. Dieser Trauer und auch den Erinnerungen möchte das Projekt „TrauerRaum“ der evangelischen Gemeinde Höhenhaus einen Raum geben – für Austausch und Miteinander. Christina Löw hat mit Pfarrerin Kerstin Herrenbrück über das Angebot gesprochen.

In Köln wohnen und sich auskennen sind zweierlei. Warum nicht mal an einer Stadtführung teilnehmen und allerlei Wissenswertes über Nippes, Zollstock und Co. oder über Kölner Friedhöfe, Häfen und Kirchen erfahren. Die Antonitercitytours, eine Einrichtung der evangelischen Kirche in Köln haben für das zweite Halbjahr 2024 wieder ein abwechslungsreiches Programm mit über 40 Touren zusammengestellt. 

Do., 30.05.2024 - 20:04 Radio Köln

Wie entsteht eigentlich eine Ausstellung? Wie viel Zeit vergeht zwischen der ersten kuratorischen Idee und der Eröffnung fürs Publikum? Wie wird entschieden, wo welche Werke platziert werden? Über diese und viele weitere Fragen hat Christina Löw mit Gabriele Conrath-Scholl, der Leiterin der Photographischen Sammlung der SK Stiftung Kultur, gesprochen.

Das gemeinsame Singen ist aus dem evangelischen Gottesdienst nicht mehr wegzudenken. „Wer singt, betet doppelt“, wusste schon Martin Luther. Im Evangelischen Gesangbuch findet sich ein wahrer Liederschatz für jeden musikalischen Geschmack und unterschiedliche gesangliche Fähigkeiten. In diesem Jahr feiert es seinen 500. Geburtstag. Priska Mielke hat sich mit Kreiskantor Thomas Pehlken über die Geschichte des evangelischen Gesangbuchs und seine Bedeutung für den Gottesdienst, aber auch über seine ganz persönlichen Erfahrungen als Kirchenmusiker gesprochen. 

Do., 23.05.2024 - 20:04 Radio Köln

Die Pisa-Studie gab vor 20 Jahren den Anstoß, Kindern bessere Chancen beim Lesen zu geben. Die beim Träger Kölner Freiwilligenagentur angesiedelten Lesewelten machen genau das. Hartmut Leyendecker berichtet.

Der Vringstreff e.V., eine Initiative aller Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden „rund um den Chlodwigplatz“, ist eine Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung, unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Herzen der Kölner Südstadt. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die ansonsten vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen sind, ihr Recht auf Integration und die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft durch seine Angebote zu ermöglichen. Eines der Angebote ist die beliebte Malgruppe, von der kürzlich eine Ausstellung stattgefunden hat.

Do., 16.05.2024 - 20:04 Radio Köln

Elektromobilität ist eines der großen Themen der Gegenwart. Im Kampf gegen den Klimawandel soll die Umstellung von Verbrennungs- auf Elektromotoren den CO2-Ausstoß mindern. Ab 2035, so hat es die EU beschlossen, sollen keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren mehr verkauft werden. Das betrifft Autos ebenso wie LKWs und Busse. Auch die Stadt Köln versucht, dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Elektrobusse und öffentliche Ladestationen sollen zum Wandel beitragen und ihn beschleunigen. Aber ist das alles wirklich so neu? Denn vor etwa 120 Jahren fuhren in Köln anteilsmäßig zwischenzeitlich mehr Fahrzeuge mit Elektroantrieb als heute. Mehr dazu erfahren wir von Christian Klein.

Wer hätte nicht Lust auf eine Gondelfahrt durch Venedig? In der gleichnamigen sechsteiligen Vortragsreihe nimmt die Kunsthistorikerin Dr. Donatella Chiancone-Schneider ihr Publikum mit auf eine Zeitreise durch 1000 Jahre Kunst und Kultur der Lagunenstadt. Christina Löw hat sich – trockenen Fußes – mit ihr im Innenhof des Hauses der Evangelischen Kirche Köln unterhalten und einem ihrer Bildvorträge gelauscht.

Do., 09.05.2024 - 20:04 Radio Köln

Sind Sie auch manchmal überfordert von dem unendlichen Angebot an bunten Flaschen mit synthetischen Reinigungsmitteln? Sie wünschen sich eine überschaubare Anzahl von Putzmitteln und wollen gleichzeitig etwas für die Umwelt tun?
Dann versuchen Sie es doch einmal mit Natron. Ein natürlich gewonnenes Natriumsalz, das schon seit Jahrtausenden in verschiedenen Kulturen bekannt und geschätzt wird und nahezu überall im Haushalt einsetzbar ist, nicht nur beim Putzen.
Jutta Hölscher jedenfalls ist begeistert und gibt ihre persönlichen Tipps und Erfahrungen, die sich leicht umsetzen lassen, gerne an Interessierte weiter.

Was kann Köln tun, um lebenswerter zu werden? Wohnen und Verkehr, die eng miteinander verknüpft sind, stehen hier im Fokus. Dem Verkehr widmete sich die Podiumsdiskussion „Die Zukunft des Fahrrads in Köln“ an der Evangelischen Christuskirche in Dellbrück. Hartmut Leyendecker hat sie besucht.

Do., 02.05.2024 - 20:04 Radio Köln

Auch Menschen am Ende ihres Arbeitslebens oder in der nachberuflichen Zeit haben natürlich weiterhin Interesse an Kulturangeboten. Allerdings haben sie oft andere Bedürfnisse und Bedarfe als das etwas jüngere Publikum. Daher wendet sich der Museumsdienst Köln mit seinen Angeboten aus dem Bereich „Lebenslanges Lernen“ besonders an Menschen ab 60 plus. Christina Löw hat für uns mit Caroline Stegmann-Rennert gesprochen, die sich museumsübergreifend um diesen Schwerpunkt der Kulturvermittlung kümmert.

Ob frisch gebackene Renter*innen, sozial engagierte Studierende oder Berufstätige: Viele Menschen möchten sich ehrenamtlich engagieren. Ein passgenaues Angebot finden sie bei der Kölner Freiwilligenagentur, ganz gleich ob sie Kindern vorlesen, Angehörigen von Menschen mit Demenz eine kleine Auszeit verschaffen oder Geflüchteten den Start in die neue Heimat erleichtern. Bei der Veranstaltung „ZwischenZeitRaum“ der Melanchthon-Akademie präsentierte die Agentur ihr Freiwilligenangebot. Anne Siebertz hat sich mit zwei VertreterInnen von ihnen unterhalten. 

Do., 25.04.2024 - 20:04 Radio Köln

Paris war Ende des 19. Jahrhunderts die Kunsthauptstadt der Welt. Vor 150 Jahren hatten dort die Impressionisten ihre erste eigene Ausstellung. Das Wallraf-Richartz-Museum geht in seiner aktuellen Sonderausstellung „1863  Paris – 1874. Revolution in der Kunst“ einen Schritt zurück und wirft einen Blick auf das Jahrzehnt vor der Entstehung einer Kunstrichtung, die damals der Kritik ein Ärgernis war und heute regelmäßig für Besucherrekorde in den Museen sorgt. Priska Mielke ist mit den Teilnehmenden des monatlich stattfindenden Kulturfrühstücks der Melanchthon-Akademie eingetaucht in eine faszinierende Vielfalt von Motiven, Milieus und Malstilen. 

Ganz neu ist die Idee einer Rikscha für ältere Menschen nicht. Seit Sommer 2023 gibt es auch im Paula-Dürre-Haus in Ostheim die Veedelsrikscha Ostheim-Neubrück. Sie steht allen Menschen, die dort und in angrenzenden Veedeln wohnen, für kostenlose Ausflüge mit erfahrenen Pilot:innen zur Verfügung.