Unsere aktuellen Themen im Bürgerfunk

Hier finden Sie eine Liste unserer nächsten Sendungen und die der jüngeren Vergangenheit. Beiträge zum Nachhören, auch zu den Jahresschwerpunkten, finden Sie unter "Podcast". Alle Terminhinweise stehen im Text der jeweiligen Sendung und sind über die Funktion "weiterlesen" erreichbar.
Do., 22.02.2024 - 20:04 Radio Köln

Das Comediatheater hat das Stück „in 80 Tagen um die Welt“ nach dem Roman von Jules Verne für ein junges, und vor allem ein nicht-hörendes Publikum inszeniert, um das Thema Inklusion erlebbar zu machen. Anne Siebertz hat hinter die Kulissen des Entstehungs- -prozesses geschaut. Die nächsten Vorstellungen sind vom 19. bis 22. März, jeweils um 11 Uhr. Schulklassen, insbesondere mit nicht-hörenden Kindern sollten sich frühzeitig für eine der Vorstellungen anmelden. 

TheoLogisch: Die Bundestagsdebatte zum Thema Sterbehilfe im Jahr 2015 gehörte zu den Sternstunden der Demokratie. Ein wenig davon war im Citykirchenzentrum an der Schildergasse spürbar, als der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD Nikolaus Schneider und seine Frau Anne im Rahmen der Veranstaltungsreihe ihre unterschiedlichen Ansichten vertraten und sich nicht nur den Fragen von Markus Herzberg und Martin Bock stellten, sondern auch mit dem Publikum diskutierten. Priska Mielke durfte kurz vorher mit den beiden sprechen.   

So., 18.02.2024 - 19:00 Radio Erft

Das Max Ernst Museum des LVR in Brühl veranstaltete im Dezember 2023 eine Pressekonferenz mit einer Rückschau auf das Jahr 2023 und einem Blick auf das Jahr 2024, in dem zwei große Ausstellungen auf dem Programm stehen. Birgit Niclas hat an der Pressekonferenz teilgenommen und das neue Programm 2024 einmal genauer unter die Lupe genommen.

Helfende Hände: Nette Nachbarn trifft man gern, und wenn es um Hilfe geht erst recht. Melani Köroglu trifft einen der ehrenamtlich Engagierten der „Helfenden Hände Wesseling“. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt der Diakonie Michaelshoven und der Stadt Wesseling. Unterstützt wird das Projekt von der Bürgerstiftung, der Caritas Beratungsstelle, der Evangelischen Kirchengemeinde und dem VdK Ortsverband, alle in Wesseling.

Kinderschutzbund: Der Kinderschutzbund ist ein bundesweit agierender Verein mit Landes- und Ortsgruppen. 1993 wurde der Ortsverband Hürth von fünfzehn damals jungen Leuten gegründet, die eine Lobby für Kinder und ihre Rechte bilden wollten, ergänzend zu dem, was Stadtverwaltung und andere Träger anbieten. Für Teilhabe,…

Do., 15.02.2024 - 20:40 Radio Köln

TheaterKölnSüd
Ankündigung zum Theater

TheaterKölnSüd: Eine kleine Theaterproduktion auf großer Bühne: das Laienensemble Theaterkölnsüd war viele Jahre lang in der Südstadt beheimatet, und die fulminanten Vorstellungen waren stets ausgebucht. Jetzt ist das Theater umgezogen in die Offene Schule in Rodenkirchen/Sürth und zeigt dort mit erweitertem Ensemble und auf einer riesigen Bühne sein diesjähriges Stück „Die Spielverderber“ von Michael Ende. 12 Vorstellungen gibt es zwischen dem 1. und 24 März, und es lohnt sich, bereits jetzt ein Ticket zu reservieren.

TheaterKölnSüd, Foto: Jutta Hölscher

Do., 01.02.2024 - 20:04 Radio Köln

Kinder-Audioguide Rautenstrauch-Joest-Museum: Lust auf eine museale Spurensuche? Im Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum gibt es ganz viel über die verschiedenen Kulturen der Welt zu entdecken. Der Sammlungsbestand umfasst heute etwa 65.000 Objekte aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika. Christina Löw hat sich vom Kinder-Audioguide durch die Ausstellung führen lassen, die Objekte durch Leons und Aminatas Augen betrachtet und den Ausführungen von Miss Global und Sammlungsgründer Wilhelm Joest gelauscht.

Singen tut gut: Singen ist die älteste musikalische Ausdruckform des Menschen, Gesang findet in allen Zeiten und Kulturgruppen statt und kann alle Lebenssituationen begleiten. Gemeinsam zu singen kann den Gemeischaftssinn stärken, auch unter Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Tradition und Kultur. Singen kann positiv auf unsere Stimmung wirken und sogar bei chronischen Erkrankungen helfen, z.B. bei lungenkranken Patient:innen. Silvio Cisamolo hat für uns in Chören und Sänger:innen recherchiert. 

Do., 25.01.2024 - 20:04 Radio Köln

Die Erderwärmung läuft. Sie zu begrenzen, erfordert viele Maßnahmen in einem komplexen System. Die Klimawirkung des Flugverkehrs zu reduzieren, hat Professor Robert Sausen von der DLR in der Coronazeit experimentell untersucht. Hartmut Leyendecker hat ihn dazu befragt.

Das freie Werkstatttheater, kurz FWT gibt es seit 1977 in der Kölner Südstadt. Vor vier Jahren bekam der damalige Leiter Gerhard Seidel den Dramaturgen Guido Rademachers als künstlerischen Leiter an die Seite. Seit November 2023 ist aus dem Duo ein Quartett geworden. Gerhard Seidel konzentriert sich nun auf die Geschäftsführung und wird sich peu a peu in den Ruhestand verabschieden. Ein Generationenwechsel steht an, der aber nicht abrupt, sondern langsam vor sich gehen soll. Nach einem OpenCall verstärken nun der Performance-Künstler Jascha Sommer und die Dramaturgin Dandan Liu die Leitung des FWT. Jutta Hölscher hat mit beiden gesprochen.

Do., 18.01.2024 - 20:04 Radio Köln

Kinder-Audioguide Museum Ludwig: Um Kinder spielerisch an Kunst heranzuführen, gibt es am Kölner Museum Ludwig einen ganz besonderen Audioguide mit den zwei kunstinteressierten Kolkraben Kolja und Kasimir – umgesetzt durch das büro für kulturelle angelegenheit und den Museumsdienst Köln. Christina Löw hat sich für uns auf einen digitalen Kunstspaziergang durch die ständige Sammlung begeben.

War früher alles besser? Köln und die Welt vor 50 Jahren und heute: „Früher war alles besser!“. Wohl jeder hat diesen Satz schon einmal gehört. „Geschichte wiederholt sich nicht“ ist wiederum eine Phrase, die hauptsächlich unter Historikern verbreitet ist. Aber war früher alles besser? Und die Welt eine andere? Christian Klein hat den Jahreswechsel genutzt, um für die StudioEck-Hörer auf Köln und die Welt vor fünfzig Jahren zu schauen.

Do., 11.01.2024 - 20:04 Radio Köln

Schultüte (Leyendecker)

Kirchenmusikdirektor Johannes Quack spielt mit Begeisterung – und schon seit 1990 – an ‚seiner‘ Orgel in der Antoniterkirche auf der Schildergasse. Doch es ist nicht nur diese Orgel, die es ihm besonders angetan hat, sondern das Instrument Orgel als solches. Was ihn daran fasziniert und warum er sich wünscht, dass mehr Menschen das Orgelspiel erlernen, hat er im Gespräch mit Christina Löw erzählt.

Sabine Marx, Leiterin der Evangelischen Familienbildungsstätte berichtet im Studiogespräch über das Kursangebot und den bevorstehenden Umzug.

Was läuft schief mit Pisa? Jutta Hölscher, Pädagogin, Mutter und Oma, sorgt sich um die Zukunft ihrer Enkel und hat sich ihre eigenen Gedanken dazu gemacht, die sie als Kommentar weitergibt.

Do., 04.01.2024 - 20:04 Radio Köln

Depressionen sind, nicht zuletzt durch die „Outings“ zahlreicher Promis, mittlerweile ein Stück weit aus der Tabu-Zone geholt worden. Weniger bekannt ist, dass gerade  ab dem 65. Lebensjahr die Zahl der Selbsttötungen deutlich steigt. Depressionen sind die häufigste psychische Erkrankung im  Alter, ohne dass diesem Bedarf das nötige Therapieangebot gegenüberstünde. Priska Mielke hat sich, am Rande des „Runden Tisches Seniorenarbeit Lindenthal“ mit der Oberärztin und Diplom-Psychologin Dr. Forugh Dafsari und Koordinatorin Nina Morgenstern unterhalten, die das Thema auf die Tagesordnung gesetzt hat.  

2024 feiert die Diakonie in Köln einen runden Geburtstag: Vor genau 100 Jahren gründete die evangelische Kirche das „Zentral-Jugend- und Wohlfahrtsamt 
der Evangelischen Gemeinden Groß-Kölns“. Dies ist der Vorläufer des heutigen Diakonischen Werkes Köln und Region und damit der Beginn der evangelischen Wohlfahrtspflege in Köln. Die erste bezahlte Fürsorgerin war Bertha Knoblauch-Vorell. Sie wird im Beitrag von Martina Schönhals zitiert. 

Do., 28.12.2023 - 20:04 Radio Köln

"Geschlossene Gesellschaft" in Ossendorf: die Justizvollzugsanstalt Köln, im Volksmund immer noch als „Klingelpütz“ bezeichnet.  Die Haft dort soll Vorbereitung für den Wiedereinstieg ins freie Leben sein. Wie das Leben im Knast abläuft und welche Möglichkeiten für eine Weiterbildung es in der JVA gibt, hat Silvio Cisamolo für uns herausgefunden.

Anfang der 1980er Jahren des letzten Jahrhunderts befand sich der Feminismus auf seinem Höhepunkt. Gleich drei politische Vereine gründeten sich vor genau 40 Jahren in Köln: Agisra für die speziellen Belange von Migrantinnen, der Frauennotruf gegen Gewalt gegen Frauen, über den wir vor kurzem hier berichtet haben, und Hagazussa, der einen feministischen und ganzheitlichen Gesundheitsbegriff vertritt. Seit vier Jahrzehnten sieht sich der gemeinnützige Verein als kritische Stimme im Gesundheitssystem und will mit seinem Beratungs- und Informationsangebot die bestehende Gesundheitsversorgung von Frauen ergänzen. Jutta Hölscher hat mit Geschäftsführerin Bia Peitz und Praktikantin Vivi einen Blick zurück und nach vorne über vergangene und aktuelle Herausforderungen gewagt.

Mo., 25.12.2023 - 20:04 Radio Köln

Unsere Lebenswelt steckt voller abstrakter Begriffe, die sich oft nur schwer greifen lassen. Einer besonderen Gruppe solcher Begriffe haben sich Studierende des Seminars "Schreiben für die Ohren" an der Universität zu Köln gewidmet: Ihre Reise durch das Universum der Ismen führt sie zu wirklich skurrilen Zielen. Andere Ismen, die uns vertrauter sind, betrachten sie unter neuen Blickwinkeln und dabei geht es durchaus auch weihnachtlich zu!

Die Sendung läuft am 25.12.2023 von 20-21 Uhr im Bürgerfunk bei Radio Köln.  Es lohnt sich, reinzuhören.