Hürden - da geht noch was

Hach, wenn doch alles so einfach wäre! In unserem Alltag stoßen wir häufig auf Hürden, die uns erst dann bewusst werden, wenn wir in unserem Umfeld damit konfrontiert werden oder sie uns selbst betreffen. Die Redaktion Studioeck wirft im Jahr 2024 einen Blick auf viele solcher Umstände, die unsere Wege einengen, behindern, blockieren. Das kann die klassische Barrierefreiheit (oder das Fehlen derselben) sein, aber auch Sprache, Einkommen, Hautfarbe, Freiheit, Zugang, Kommunikation und Vieles mehr. Wer ab und an in diese Rubrik reinhört, könnte also auf aufschlussreiche Themenbeiträge stoßen.

Die massiven Bauernproteste zu Anfang diesen Jahres gegen die Streichung von Subventionen haben nicht zuletzt die enorme Abhängigkeit des Agrarsektors von der Politik vor Augen geführt. Kurze Zeit später wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft der sogenannte „Tierwohlcent“ vorgestellt, eine neue Verbrauchssteuer auf Fleisch und Fleischprodukte. Diese zusätzlichen Einnahmen sollen LandwirtInnen beim Umbau von Ställen hin zu einer tiergerechteren Haltung unterstützen. Dass es aber auch grundsätzlich anders gehen kann, zeigen zum Beispiel längerfristige Partnerschaften zwischen Handel und Erzeugern, die Vergleichbares ganz ohne staatliche Förderung bereits seit einigen Jahren erreicht haben. Florian Hügel hat für den 1. Teil einer Beitragsreihe über Tierwohl in der Landwirtschaft Bauernhöfe besucht, Schweine beobachtet und mit Fleischermeistern sowie Vertretern des Lebensmitteleinzelhandels gesprochen. 

Sendedatum: 13.06.2024

Der Vringstreff e.V., eine Initiative aller Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden „rund um den Chlodwigplatz“, ist eine Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung, unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Herzen der Kölner Südstadt. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen, die ansonsten vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen sind, ihr Recht auf Integration und die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft durch seine Angebote zu ermöglichen. Eines der Angebote ist die beliebte Malgruppe, von der kürzlich eine Ausstellung stattgefunden hat.

Sendedatum: 23.05.2024

Die Pisa-Studie gab vor 20 Jahren den Anstoß, Kindern bessere Chancen beim Lesen zu geben. Die beim Träger Kölner Freiwilligenagentur angesiedelten Lesewelten machen genau das. Hartmut Leyendecker berichtet.

Sendedatum: 23.05.2024

Carolin Stegmann-Rennert kümmert sich beim Museumsdienst Köln um die Angebote des Bereichs „Lebenslanges Lernen“, die sich besonders an Menschen ab 60 plus richten. Christina Löw hat für uns mit ihr über diesen Schwerpunkt der Kulturvermittlung gesprochen.

Sendedatum: 02.05.2024

Seit einigen Monaten gibt es im Ostheimer Paula-Dürre-Haus ein zusätzliches Freizeitangebot für Senior*innen: eine Veedels-Rikscha mit ehrenamtlichen Pilot*innen. Hartmut Leyendecker hat sich über das Projekt informiert.

Sendedatum: 28.04.2024

Eine Veedels-Rikscha ist für ältere Menschen eine ideale Gelegenheit, einen netten kleinen Ausflug zu machen. An der Begegnugnsstätte Paula-Dürre-Haus in Ostheim steht seit Sommer 2023 eine Rikscha bereit.

Sendedatum: 25.04.2024

Ab 2029 wird die Kulturgeschichte Kölns um ein weiteres Kapitel bereichert. Dann wird nach dem Willen der Initiatoren das erste zentrale Migrationsmuseum Deutschlands seine Türen öffnen. In der Halle 70, auf dem ehemaligen Gelände der Klöckner-Humboldt-Deutz-Werke soll es entstehen. Mehr dazu erfahren wir von Studioeck-Reporter Christian Klein.

Sendedatum: 18.04.2024

Das Outreach-Angebot des Museumsdienstes Köln bringt ein Stück Museum in Schulen, KiTas, Senior*inneneinrichtungen und andere Orte direkt im Veedel und ermöglicht so einen niedrigschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur. Christina Löw hat für uns mit Dr. Andrea Imig, Leiterin des Outreach-Programms, gesprochen.

Sendedatum: 18.04.2024

Die deutschlandweiten Demonstrationen gegen Rechtsextremismus im Januar und Februar 2024 gehören zu den größten Protestkundgebungen der letzten Jahre. Sie zeigen eindrucksvoll, wie viele Menschen in unserem Land bereit sind, Flagge zu zeigen für demokratische Werte und aufzustehen gegen die geplante, massenhafte Ausweisung von Migranten. Aber wie kann es gelingen, der Ideologie der Neuen Rechten auch nachhaltig entgegen zu treten? Florian Hügel hat an den beiden ersten Veranstaltungen des „Ride Against Racism“ im Kölner Stadtwald teilgenommen und hatte Gelegenheit, mit Veranstaltern und Teilnehmern der Fahrrad-Demos zu sprechen.

Sendedatum: 11.04.2024

Die Wohnhilfen Köln der Diakonie Michaelshoven haben mit Unterstützung der Stadt Köln und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW neue Projekte gestartet. Profitieren sollen Menschen aus Köln, die sich in einer Wohnungsnotfallsituation befinden. Mit der neuen Onlineberatung und der Aufsuchenden digitalen Arbeit soll der Zugang zur Beratung erleichtert werden und es sollen die angesprochen werden, die aufgrund von Barrieren oder Einschränkungen nicht in eine Fachberatungsstelle gehen können. 

Sendedatum: 04.04.2024