Unsere aktuellen Themen im Bürgerfunk

Hier finden Sie eine Liste unserer nächsten Sendungen und die der jüngeren Vergangenheit. Beiträge zum Nachhören, auch zu den Jahresschwerpunkten, finden Sie unter "Podcast". Alle Terminhinweise stehen im Text der jeweiligen Sendung und sind über die Funktion "weiterlesen" erreichbar.
So., 21.04.2024 - 18:00 Radio Köln

Um "Klang und Radio" ging es bei einem Projekt, das Studioeck in der Woche vor den Osterferien mit 19 Kindern der Gesamtschule Bergheim in Quadrath durchgeführt hat. Eine Gruppe von Fünftklässlern hat zusammen mit der Künstlerinudn Bildhauerin  Katrin Kleinau Instrumente wie Rasseln, Trommeln und Gitarren gebaut. Währenddessen hat sich eine zweite Gruppe zusammen mit der Journalistin Anne Siebertz mit der Dokumentation des Projekts beschäftigt, Interviews mit VertreterInnen der Schulleitung, den Kindern und den KünstlerInnen geführt und schließlich eine eigene Radiosendung erstellt. Zusammen haben die Gruppen in einer Schreib- und Klangwerkstatt ein Hörspiel nach dem Prinzip der Heldenreise entwickelt. Die Ergebnisse der Projektarbeit sind hier als Podcast nachzuhören.

Do., 18.04.2024 - 20:04 Radio Köln

Ab 2029 wird die Kulturgeschichte Kölns um ein weiteres Kapitel bereichert. Dann wird nach dem Willen der Initiatoren das erste zentrale Migrationsmuseum Deutschlands seine Türen öffnen. In der Halle 70, auf dem ehemaligen Gelände der Klöckner-Humboldt-Deutz-Werke soll es entstehen. Mehr dazu erfahren wir von Studioeck-Reporter Christian Klein.

Wie wäre es eigentlich, wenn man nicht ins Museum geht, um sich dort Ausstellungen anzuschauen, sondern wenn das Museum in die Schule, die Senior*inneneinrichtung oder einen anderen Ort direkt im Veedel kommt? Das Outreach-Angebot des Museumsdiensts Köln möchte genau das ermöglichen, passgenau zugeschnitten auf verschiedene Zielgruppen. Christina Löw hat für uns mit Dr. Andrea Imig, Leiterin des Outreach-Programms, gesprochen.

Seit April 2024 hat in Deutschland hat eine neue Ära begonnen: Cannabis wurde entkriminalisiert. Das heißt nicht, dass Kiffen legal geworden ist, sondern dass der Konsum, Besitz und Anbau von Cannabis in kleinen Mengen geregelt und nicht mehr strafbar ist. Das neue Gesetz setzt neue Regeln als Schutz der Konsumenten und…

So., 14.04.2024 - 19:30 Radio Erft

Ein schöner Kinoabend im Erftkreis – da ist die Auswahl derzeit leider recht mau geworden, Einige der beliebten und etablierten Kinos haben in den vergangenen Monaten ihr Regelprogramm eingestellt – geblieben ist das vereinsgeführte Frechener Lindentheater. Doch auch das denkmalgeschützte Haus hat in den vergangenen Jahren eine wechselvolle Geschichte erlebt. Anne Siebertz hat mit dem Vereinsvorsitzenden Carsten Kurz Bilanz gezogen.

In diesem Jahr feiern die Brühler Schlösser Augustusburg und Falkenlust mit ihren Gärten das 40-jährige Jubiläum als UNESCO-Welterbe. Einen Freundeskreis wie bei den meisten anderen Welterben gab es bisher noch nicht. Diese Lücke galt es zu füllen. Im September 2023 war es so weit und der Verein ging an den Start. Jutta Hölscher hat mit zwei Gründerinnen gesprochen.

Do., 11.04.2024 - 20:04 Radio Köln

Die deutschlandweiten Demonstrationen gegen Rechtsextremismus im Januar und Februar 2024 gehören zu den größten Protestkundgebungen der letzten Jahre. Sie zeigen eindrucksvoll, wie viele Menschen in unserem Land bereit sind, Flagge zu zeigen für demokratische Werte und aufzustehen gegen die geplante, massenhafte Ausweisung von Migranten. Aber wie kann es gelingen, der Ideologie der Neuen Rechten auch nachhaltig entgegen zu treten? Florian Hügel hat an den beiden ersten Veranstaltungen des „Ride Against Racism“ im Kölner Stadtwald teilgenommen und hatte Gelegenheit, mit Veranstaltern und Teilnehmern der Fahrrad-Demos zu sprechen.

Ride against Racism
"Ride Against Racism". Foto: Florian Hügel

 

Rund um den 23. April feiert der Partnerschaftsverein Köln-Barcelona immer in einer Nippeser Buchhandlung den St. Jordi-Tag, den Welttag des Buches, in…

Do., 04.04.2024 - 20:04 Radio Köln

„Wir sind hier“ – drei Worte, die die Kraft spüren lassen dessen, was dahintersteckt: eine Ausstellung mit S/W Portraits von 13 Frauen mit Roma-Hintergrund. Sie alle leben seit einigen Jahren in Köln und haben in einem Alphabetisierungskurs, organisiert vom Rom e.V., Deutsch und noch viel mehr bei Viola Brings gelernt. Sie war es auch, die gemerkt hat, welche kraftvollen Geschichten hinter den Frauen stecken und den Anstoß gegeben hat.

Die Wohnhilfen Köln der Diakonie Michaelshoven haben mit Unterstützung der Stadt Köln und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW neue Projekte gestartet. Profitieren sollen Menschen aus Köln, die sich in einer Wohnungsnotfallsituation befinden. Mit der neuen Onlineberatung und der Aufsuchenden digitalen Arbeit soll der Zugang zur Beratung erleichtert werden und es sollen die angesprochen werden, die aufgrund von Barrieren oder Einschränkungen nicht in eine Fachberatungsstelle gehen können.