Magazin Rheintime

Radio Köln
11.05.2017 - 20:04

Heute berichten wir darüber, wie die Evangelische Familienbildungsstätte mit ihrem Projekt "wellcome" junge Familien mit einem Neugeborenen unterstützt und begegnen im Jahr des Reformationsjubiläums Martin Luther - allerdings auf der Bühne. In unserem digitalen Zeitalter verbreiten sich Meldungen rasend schnell. Manche nutzen das und verbreiten bewusst sogenannte „fake news“ im Netz, also vermeintliche Nachrrichten, die aber eindeutig nicht wahr sind. Sie tun dies aus wirtschaftlichen Gründen oder um Meinungen gezielt zu beeinflussen, etwa in der politischen Sphäre. „fake news“ sind alles andere als harmlos. Über ihre Wirkungsweise und die Gefahren, die von ihnen ausgehen, referierte der Journalist Peter Bandermann auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins Studio Eck e.V. Mit dem Referenten sprach Kirsty Werheit.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt - Ein Angebot der Evangelischen Familienbildungsstätte
  • wellcome-Koordinatorin Bettina Fages
    Sprechzeiten:  Dienstag        10:00 - 12:00 Uhr
                          Donnerstag    10:00 - 12:00 Uhr
    Telefon: 0221 – 47445516, E-Mail: koeln.mitte@wellcome-online.de
  • Das Kaufhaus KARSTADT hat das Spendenprojekt verlängert, noch bis zum 31.Dezember 2017 können Gelder für das „Wellcome“-Projekt gesammelt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Der Fall Luther – Theater- und Filmproduktion vom Dellbrücker Theaterclub Klapperkasten. Premiere am 10.6.17 um 18 Uhr in der Pauluskirche, Thurner Str. 105, 51069 Köln. 
  • Das Motto beim diesjährigen Kölner Sommerblutfestival lautet „Rausch“. Es geht noch bis zum 21. Mai und bietet ganz unterschiedliche Veranstaltungen, Lesungen oder Theateraufführungen. Eine davon ist am Sonntag, den 14.Mai um 19 Uhr in der Kartäuserkirche in der Südstadt: Taro Sladek inszeniert pantomimisch die verschiedenen Arten des Rausches in der Geschichte der Menschheit. Es kommen Griechische Mythen sowie schamanische Rituale vor, aber auch der "moderne" Rausch. Der Eintritt kostet 12 Euro an der Abendkasse.
    Kontakt: Pfarrer Mathias Bonhoeffer, Telefon 0221/25 91 38.
  • Am Sonntag, den 14. Mai präsentieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Nadja Schubert in der Diakonie Michaelshoven ein abwechslungsreiches Frühlings-Programm aus verschiedenen Klängen und Stilen.
    Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. 
    Kontakt: Diakonie Michaelshoven e.V., Telefon 0221/9956-1154
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Sarah Klee, Kirsty Werheit
Moderation: 
Jutta Hölscher