Rückblick auf Themen und Sendungen

Studio ECK e.V. sendet seit 1991 Bürgerfunk-Beiträge auf den Frequenzen von Radio Köln und Radio Erft. Einen Überblick über die Inhalte der Sendungen seit 1998 können Sie über diese Seite abrufen.

Wählen Sie zur Recherche das gewünschte Jahr. Stichworte finden Sie über die allgemeine Suche in der Navigationsspalte.

Magazin Rheintime

Radio Köln
05.01.2017 - 20:04

Die kleine Abteilung „Im Labor des Museums“ im Wallraf-Richartz Museum am Kölner Rathaus zeigt die Arbeit hinter den Kulissen und legt anschaulich dar, was genau Restauratoren und Kunsttechnologen am Museum eigentlich machen und bietet spannende Einblicke in die Entstehung von Gemälden. Wir berichten.
Außerdem stellen wir das Programm der Melanchthon Akademie für 2017 vor.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Christina Löw, Hartmut Leyendecker
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

Magazin Rheintime

Radio Köln
19.01.2017 - 20:04

„Balu und Du“ ist ein Mentorenprogramm mit 80 Standorten in Deutschland. Junge Erwachsene kümmern sich um Kinder im Grundschulalter, die aus sozial belasteten Familien kommen. In Köln wird „Balu und Du" vom Ehrenfelder Verein für Arbeit und Qualifizierung, EVA e. V. getragen. 
Um Geflüchtete beim Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt zu unterstützen, gibt es bundesweit 41 sogenannte „IvAF-Projektverbünde“ wie „Seiteneinsteigerklassen vernetzt“. Diese werden finanziert vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Rahmen des Handlungsschwerpunkts „Integration von Asylbewerber / -innen und Flüchtlingen“ (IvAF) der „ESF-Integrationsrichtlinie Bund“. Das Jugendwerk Köln und das Diakonische Werk Köln und Region sind im Januar 2016 mit einem solchen Projektverbund gestartet. Martina Schönhals sprach mit drei Projektmitarbeiterinnen über Projektziele und Erfahrungen im ersten Jahr.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Sarah Klee, Martina Schönhals
Moderation: 
Anne Siebertz

Magazin Rheintime

Radio Köln
26.01.2017 - 20:04

In der Kölner Bahnhofsmission warten auf engagierte Ehrenamtliche vielfältige Aufgaben. Einige davon stellt Anne Siebertz in ihrem Beitrag vor. Um Interessenten sorgfältig über die Möglichkeiten des Engagements zu informieren, organisiert die Bahnhofsmission Köln regelmäßig Infotage. 
Mädchen und Frauen sind tagtäglich Sexismus und sexueller Gewalt ausgesetzt – in Form von sexualisierter Anmache, Herabwürdigungen oder tätlichen Übergriffen. Die Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt hat sich gebildet, um verstärkt auf diesen Themenkreis aufmerksam zu machen und den notwendigen Diskussions- und Veränderungsprozess voranzutreiben. Ein aktuelles Projekt ist das Beratungsmobil, das als Anlaufstelle für Frauen und Mädchen bei Großveranstaltungen in Köln eingesetzt wird. Christina Löw hat sich für uns mit Karolin Balzar vom Gewaltschutzzentrum der linksrheinischen Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt unterhalten.
 

 

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Anne Siebertz, Christina Löw
Moderation: 
Jutta Hölscher

Magazin Rheintime

Radio Köln
02.02.2017 - 20:04

Männliche Erzieher sind in deutschen Kitas eher eine Seltenheit. Mehr als 96 von 100 Erzieher sind Frauen. Anders ist es in der Kita am Hilgerskreuz in Köln – Meschenich. Unter der Leitung von Frau Reetz arbeiten hier 6 Männer. Svenja Merckel war für uns in der Kita und weiß warum dieser Beruf mehr Männer braucht.
Noch bis zum 28.Februar können Schulklassen ab der 7.Klasse, christliche Jugendgruppen und andere Interessierte Beiträge für den ökumenischen Psalmenwettbewerb „voll im Leben“ einreichen. Was sich genau dahinter verbirgt, hat Jutta Hölscher von Projektleiter Thomas vom Scheidt vom Evangelischen Schulreferat in Köln erfahren.

Infos und Links zur Sendung: 

 Ökumenischer Psalmenwettbewerb „Voll im Leben“
Ansprechpartner: Thomas vom Scheidt, 0221/ 3382274

Autoren: 
Svenja Merckel, Jutta Hölscher
Moderation: 
Kirsty Werheit

Opernwerkstatt am Rhein

Radio Köln
09.02.2017 - 20:04

Disput der Sprachlosen. Ein inklusiven Hörspiel der Opernwerkstatt am Rhein.
Bei "Disput der Sprachlosen" geht es vorwiegend um Menschen, die die Sprache verloren haben und um ihre Angehörigen. Sie können sich sprachlich nicht mehr äußern und wir verleihen ihnen eine Stimme.

Infos und Links zur Sendung: 

Opernwerkstatt am Rhein

Autoren: 
Opernwerkstatt am Rhein
Betreuung: 
Sascha von Donat

BilinGO

Radio Köln
16.02.2017 - 20:04

Heute gestalten Schülerinnen und Schüler der bilingualen Ganztagsgrundschule BilinGO in Köln die Sendung.
An der BilinGO wird zu 50% auf Englisch und zu 50% auf Deutsch unterrichtet.
Die Schülerinnen und Schüler berichten unter anderem darüber, wie es für sie ist, von der ersten Klasse an auch Englisch im Unterricht zu sprechen. Ein weiteres Thema ist der Besuch eines englischsprachigen Films in der Reihe BRITFILMS.
BRITFILMS richtet sich explizit an Schulklassen – sechs englischsprachige Filme touren ein Schuljahr lang durch die deutschen Kinos und werden von Kinobetreibern in Schulvorführungen für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren eingesetzt.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Schülerinnen und Schüler der BilinGO Ganztagsgrundschule Ehrenfeld
Betreuung: 
Anne Siebertz

Radio Erft

Radio Erft
19.02.2017 - 19:04

In Hürth - Hermülheim wurde aus dem ehemaligen Schuhgeschäft Neunzig ein... Kino. Dort ist nämlich der Verein der Hürther Lichtspielfreunde eingezogen - und in den Schaufenstern hängen jetzt Filmplakate. Wir berichten. Pilgern heißt nicht immer gleich, den kompletten Jakobsweg zu laufen, sondern Pilgern ist aber auch im Kleinen möglich, von einem Ort zum anderen, wie bei der Pilgerfastenaktion, die aus dem Erftkreis nach Köln führt. Das EU-Bildungsprojekt Euro-EPS (To Encourage European Political Skills) soll deshalb dabei helfen, grundlegende politische Kompetenzen junger Menschen mit Förderbedarf zu stärken. Dabei werden speziell Einrichtungen unterstützt, die politisches Denken fördern. Eine dieser Einrichtungen ist das CJD Berufsbildungswerk Frechen, in dem 250 junge Menschen mit Förderbedarf eine Berufsausbildung in insgesamt 30 Berufen mit Kammerabschluss machen. Wir haben nachgeforscht, worum es bei diesem EU-Projekt genau geht.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Die Pilgerfastenaktion im evangelischen Kirchenkreis Köln-Nord läuft vom 5. März bis zum 2. April. Angesprochen sind vor allem junge Gemeindeglieder von 6 bis 27 Jahren, die Lust haben, über eine Strecke von etwa 10 Kilometern mitzulaufen. Alle anderen Altersklassen sind aber ebenso willkommen. Mehr Infos gibt es in einem Flyer, der in den evangelischen Gemeinden ausliegt oder auf der Website des Kirchenkreises. 
  • Verein der Hürther Lichtspielfreunde
  • Die Durchführung des Projektes Euro EPS erstreckt sich noch bis Oktober 2018. Kooperationstreffen der beteiligten Partnerorganisationen sind geplant in Finnland, Slowenien und Deutschland. Am Ende des Projektes können die entwickelten Unterrichts- und Trainingsmaterialen und Handbücher in allen Ländern im Unterricht verwendet werden. Infos zur internationalen Arbeit und zum CJD Berufsbildungswerk Frechen allgemein gibt es hier.
Autoren: 
Birgit Niclas, Anne Siebertz, Jutta Hölscher
Moderation: 
Vincent op het Veld

Magazin Rheintime

Radio Köln
02.03.2017 - 20:04

Aktuell werden rund 13.000 Flüchtlinge aus den Bürgerkriegsregionen, wie Syrien, Irak oder Afghanistan in Köln untergebracht. Es gibt allerdings auch Flüchtlinge, die schon länger hier leben, darunter auch Roma aus den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens. Viele von ihnen leben zwar hier, müssen aber jederzeit mit einer Abschiebung rechnen, da sie nur einen „Duldungsstatus“ haben. Sarah Klee hat sich mit dieser Thematik auseinandergesetzt.
In Köln hat sich vor drei Jahren das Forum Offener Seniorenarbeit gegründet. Unter der Leitung des Fachdienstes beim Diakonischen Werk Köln und Region sind darin hauptamtliche und zum Teil ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertreten, die sich in den Gemeinden um die Belange von Senioren kümmern. Anne Siebertz stellt in ihrem Beitrag einige der Aufgabengebiete der Offenen Seniorenarbeit vor.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Sarah Klee, Anne Siebertz
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

Studentengruppe Universität Köln

Radio Köln
09.03.2017 - 20:04

Die heutige Sendung von Studentinnen und Studenten der Universität Köln dreht sich um das Thema Reformation. 

Autoren: 
Studentinnen und Studenten der Universität Köln
Betreuung: 
Dr. Barbara Garde

Berufskolleg des Rhein-Erft-Kreises in Frechen

Radio Erft
12.03.2017 - 19:04

Heute gestalten Schüler_innen aus der Berufsvorbereitungsklasse des Berufskollegs des Rhein-Erft-Kreises, Standort Frechen die Sendung. Sie haben sich eingehend mit dem Thema "Traumberufe" beschäftigt. So trafen sie beispielsweise auf dem Frechener Markt eine glückliche Gemüseverkäuferin, befragten zukünftige Kosmetikerinnen und interviewten den Abteilungsleiter des Standortes Frechen vom Berufskolleg.

Autoren: 
Schüler_innen des Berufskollegs des Rhein-Erft-Kreises, Standort Frechen
Betreuung: 
Jutta Hölscher

Magazin Rheintime

Radio Köln
16.03.2017 - 20:04

Down-Syndrom, bipolare Störung, infantile Cerebralparese und Blindheit – das klingt nicht gerade nach guten Aussichten auf eine Führungsposition. Inklusion bleibt häufig weit unten stehen. Was passiert, wenn sie nach oben steigt, zeigt ein innovatives Theaterprojekt, das nächste Woche in der Kölner Trinitatiskirche aufgeführt wird.
Schon seit über 25 Jahren begleitet das Kölner Kirchen-Kabarett „Klüngelbeutel“ mit seinen Vorstellungen das kirchliche und religiöse Leben hierzulande satirisch und komödiantisch. Zusätzlich zum Bühnenprogramm gibt es seit Oktober vergangenen Jahres nun auch einen Blog, um den Dialog rund um das Kabarett-Programm, aber auch den Diskurs generell über Kirche und Religion im Alltag anzuregen. Christina Löw hat für uns mit Wolfgang Behmenburg gesprochen.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Vorstellungstermin des Stücks „4 neue Testamente“: 23. März, 19 Uhr, Trinitatiskirche,  Filzengraben 6, 50676 Köln. 
  • Karten gibt es über die Melanchthon-Akademie unter Tel: 0221-931 803-0.
  • Infos, Fotos und Videos zum Projekt finden Sie hier.
  • Klüngelbeutel, der Blog.
  • Klüngelbeutel, das Kirchen-Kabarett.
Autoren: 
Kirsty Werheit, Christina Löw
Moderation: 
Vincent op het Veld

Magazin Rheintime

Radio Köln
23.03.2017 - 20:04

Seit 23 Jahren findet er nun statt, der Frauentag des Kirchenkreises Köln-Süd, immer am letzten Samstag im Januar. Anfangs trafen sich die Frauen noch reihum in den Gemeindehäusern. Dann kamen immer mehr Frauen und es wurde dort zu klein. Seitdem treffen sich evangelische Frauen im Berufsbildungswerk der Diakonie in Michaelshoven. Jutta Hölscher hat versucht, gemeinsam mit Pfarrerin Almut Koch-Torjuul hinter das Geheimnis dieser Veranstaltung zu kommen.
Der Seniorenchor Spätlese existiert seit 2009 und probt wöchentlich in der Sülzer Regionalschule der Rheinischen Musikschule. Hartmut Leyendecker hat sich bei einer Chorprobe über den Chor informiert. 
 

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Jutta Hölscher, Hartmut Leyendecker
Moderation: 
Christina Löw

Magazin Rheintime

Radio Köln
30.03.2017 - 20:04

Das Haus Salierring, eine Einrichtung der Diakonie Köln für wohnungslose Menschen, sucht ab Mai einen Nachfolger für die medizinische Versorgung in der Krankenwohnung. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich und eignet sich gut für einen Arzt oder eine Ärztin im Ruhestand, die keine Berührungsängste mit Menschen haben, „die auf der Platte leben“. Anne Siebertz stellt den derzeitigen Amtsinhaber Dr. Witthöft und seine Arbeit mit Wohnungslosen im Haus Salierring vor.
Zum 01.01.2017 ist das Zweite Pflegestärkungsgesetz in Kraft getreten, das vor allem die Unterstützung für demenzkranke Menschen und ihre pflegenden Angehörigen verbessert.  Martina Schönhals sprach darüber mit Katharina Regenbrecht. Sie ist Koordinatorin von Tandem, einer Initiative der Diakonie für Demenzkranke und ihre Angehörigen.

Infos und Links zur Sendung: 
  • TANDEm, eine Initiative der Diakonie für Demenzkranke und ihre Angehörigen.
  • Das Haus Salierring, eine Einrichtung der Diakonie Köln für wohnungslose Menschen, sucht ab Mai einen Nachfolger für die medizinische Versorgung in der Krankenwohnung. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich und eignet sich gut für einen Arzt oder eine Ärztin im Ruhestand, die keine Berührungsängste mit Menschen haben, „die auf der Platte leben“.

Kontakt: 
Rolf Tolzmann
Fachdienstleitung Diakoniehaus Salierring
Salierring 19 (Eingang Am Duffesbach) 
50677 Köln
Tel. 0221/276970-20
Rolf.tolzmann@diakonie-koeln.de
www.diakonie-koeln.de

  • Veranstaltungstipps:

"Die Kirche verreckt an ihrer Sprache“. 
Über diese These des Kölners Erik Flügge können Besucher am Montag, den 3.April von 19.30 bis 21 Uhr in der Antoniterkirche mit dem Autor selbst und dem Bonner Professor Michael Meyer- Blank diskutieren. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Erinnerung und Erneuerung - 500 Jahre Reformation und die Ökumene" der AntoniterCityKirche, des Domforums, des Katholischen Bildungswerks und der Melanchthon-Akademie zum Jubiläum "500 Jahre Reformation".
Einen Tag später, am Dienstag, den 4. April um 18 Uhr sprechen René Böll, Sohn von Heinrich Böll, und Frank Olbert vom Kölner Stadt-Anzeiger in der Kartäuserkirche über die "Schwierigkeiten mit der Brüderlichkeit. Heinrich Böll und die christlich-jüdische Zusammenarbeit". Den einführenden Vortrag hält Markus Schäfer von der Heinrich-Böll-Stiftung. 

  • Kontakt Diskussion in der Antoniterkirche: Pfarrer Markus Herzberg
    Telefon 0221/92 58 46-0 

 

Autoren: 
Martina Schönhals, Anne Siebertz
Moderation: 
Jutta Hölscher

Richard-Riemerschmid-Berufskolleg

Radio Köln
06.04.2017 - 20:04

Was ist ein „gelungenes Leben"? Das hat sich nicht nur Aristoteles im antiken Griechenland gefragt, sondern auch der Religionskurs des Richard-Riemerschmid-Berufskollegs in der Kölner Südstadt. Unter anderem befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Doppelbelastung der Frau und dem Konflikt zwischen, Famiele, Karriere und Freizeit. 

Betreuung: 
Anne Siebertz

Magazin Rheintime

Radio Köln
13.04.2017 - 20:04

Eine gute Suppe wärmt den Magen und macht satt. Das Kochbuch „Suppen für Syrien“ hat aber nicht nur Rezepte, sondern hilft mit seinem Erlös Kindern und Jugendlichen in Flüchtlingslagern in der Türkei und im Libanon. Unser Reporter Hartmut Leyendecker hat die erste Vorstellung dieses ganz besonderen Kochbuchs in der Klettenberger Johanneskirche besucht.
THE GOOD FOOD ist ein junges Start-up aus Köln, das sich seit Ende 2014 gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt. Hier kommen aussortierte Lebensmittel auf den Teller statt in die Tonne. So findet man im Ladengeschäft, das die Initiative Anfang Februar dieses Jahres in Ehrenfeld eröffnete, beispielsweise Möhren und Kartoffeln, die nicht der Supermarkt-Norm entsprechen, Brot und Brötchen vom Vortag oder auch konservierte Lebensmittel, die kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehen. Christina Löw war für uns vor Ort und hat mit Nicole Klaski, der Gründerin von THE GOOD FOOD, gesprochen.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Schams e.V. – Verein zur Förderung und Unterstützung von syrischen Kindern und Jugendlichen
  • Barbara Abdeni Massaad - Suppen für Syrien, 80 Lieblingsrezepte aus aller Welt. ISBN 978-3-8321-9925-8. Die Gewinne aus dem Verkauf des Buches gehen zu 100 Prozent an die Flüchtlingshilfe-Organisation "Schams e. V.".
  • Bei THE GOOD FOOD gibt es biologisch und ökologisch angebaute und produzierte Lebensmittel, die im regulären Handel aussortiert werden, obwohl sie genießbar sind. Darüber hinaus arbeitet der Laden nach dem „Zahl, was es dir wert ist“-Prinzip. Es gibt keine feststehenden Preise, die Kunden bezahlen das für die Waren, was sie ihnen wert sind. Das Ladenlokal in der Venloer Straße 414 in Köln Ehrenfeld hat mittwochs bis samstags von 11 bis 19 Uhr geöffnet.
  • Webseite von THE GOOD FOOD, auch bei Facebook zu finden.
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Christina Löw
Moderation: 
Kirsty Werheit

Magazin Rheintime

Radio Köln
20.04.2017 - 20:04

Rund 150 Jugendliche ab 12 Jahren beteiligten sich am ökumenischen Jugendwettbewerb „Voll im Leben – die Psalmen entdecken“. Ende März fand im Alten Pfandhaus in der Kölner Südstadt die Preisverleihung statt. Wir berichten.
2011 ist in Porz-Zündorf eine ganz neue Freizeitaktivität für Jung und Alt entstanden: Rolf’s Streichelzoo. Der Gnadenhof mit rund 120 Tieren auf 3000 Quadratmetern beherbergt Bauernhoftiere. Sarah Klee hat sich dort umgesehen und sich mit dem 2. Vorsitzenden des Vereins, Holger Peters, unterhalten.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Jutta Hölscher, Sarah Klee
Moderation: 
Christina Löw

Magazin Rheintime

Radio Köln
27.04.2017 - 20:04

"Vorhang auf für das Theater Köln-Süd!" heißt es bald wieder. Schon im letzten Jahr hat das Laienensemble mit dem mehrfach ausverkauften Sommernachtstraum eine fulminante Inszenierung gezeigt. Das Theaterkölnsüd ist auch in diesem Jahr wieder Garant für skurille Handlungen, schrille Szenen und enorme schauspielerische Energie. Gerade erarbeitet die Profi-Regisseurin und Shakespeare-Verehrerin Franziska Winterberg mit ihrer Truppe das Stück Macbeth. Anne Siebertz hat eine der Proben begleitet.
„Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau“ - Diese Redewendung trifft auch auf Martin Luthers Ehefrau, Katharina Luther zu. So steht sie zwar im Schatten des Reformators, aber auch ihr Leben  und Wirken ist nicht weniger aufregend  und interessant.Sie ist die einzige Gelehrte Frau Wittenbergs, die von Lukas Cranach dem Älteren portraitiert wurde. Es lohnt, im Jahre des Reformationsjubiläums diese Frau aus dem Schatten ihres Mannes hervor zu holen und sich auf die Suche nach ihren Spuren in Wittenberg zu machen - und genau das tun wir heute.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Dieses Jahr hat sich das Theaterkölnsüd an Macbeth, frei nach Shakespeare, herangewagt. Die ersten Aufführungen finden im Rahmen des Sommerblutfestivals vom 11.-14. Mai in der Orangerie statt. Weitere Vorstellungen gibt es dann wieder im Herbst in der Theo-Burauen-Realschule. Infos: theaterkoelnsued.de.Tickets unter Orangerie-Kartentelefon: 0221-952 2708 oder KölnTicket: 0221-280.
Autoren: 
Anne Siebertz, Sarah Jane Lehmann
Moderation: 
Vincent op het Veld

Radio Erft

Radio Erft
30.04.2017 - 19:04

Das Internet ist heute im Alltag insbesondere von jungen Menschen fest verankert. Doch eben da liegt auch das Suchtpotential: Jedes fünfte Kind reagiert ruhelos und gereizt, wenn seine Onlineaktivitäten eingeschränkt werden. Das von der Drogenhilfe Köln entwickelte familienorientierte Interventionsprogramm „ESCapade“ wird seit Kurzem in der Fachstelle für Suchtprävention in Hürth angeboten. Christina Löw hat für uns mit Julia Gerke, der Leiterin des Projekts, gesprochen. 
Klimaschutz und Verringerung des CO-2-Ausstoßes ist das große Thema unserer Zeit. Die Stadt Pulheim geht mit gutem Beispiel voran und erarbeitet ein integriertes Klimaschutzkonzept. Anne Siebertz berichtet.
Seit ungefähr einem Jahr ist die Christophorus Schule, das Berufskolleg im CJD Berufsbildungswerk Frechen, in dem junge Menschen mit Förderbedarf ausgebildet werden, Mitglied im Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Die Auseinandersetzung mit Rassismus und Homophobie stellt eine Daueraufgabe dar. Deshalb arbeitet das CJD Berufskolleg daran, negative Energien in positive umzuwandeln; in Form von Solidarität, gegenseitiger Unterstützung und Respekt vor Andersartigkeit. In diesem April 2017 gab es die Projektwoche „Fußball gegen Rassismus und Homophobie“ mit vielen Aktionen rund um den Fußball. Birgit Niclas war dabei.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Das Interventionsprogramm „ESCapade“ ist seit ein paar Monaten in den normalen Beratungsbetrieb der Fachstelle für Suchtprävention in Hürth – in der Hans-Böckler-Straße 5 – integriert. Wer die eigene Internetnutzung von zu Hause aus überprüfen möchte, findet auf der Webseite des Programms auch einen kurzen Selbsttest. 
  • ansprechbar - die Beratungsstelle für Jugendliche in Köln und im Rhein-Erft-Kreis.
  • Klimaschutz und Verringerung des CO-2-Ausstoßes ist das große Thema unserer Zeit. Die Stadt Pulheim geht mit gutem Beispiel voran und erarbeitet ein integriertes Klimaschutzkonzept.
  • Projektwoche „Fußball gegen Rassismus und Homophobie“ im Berufskolleg im CJD Frechen.
Autoren: 
Christina Löw, Anne Siebertz, Birgit Niclas
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

Magazin Rheintime

Radio Köln
04.05.2017 - 20:04

Der Sommer kommt! Gut wer da einen eigenen Garten hat und es sich im eigenen Grün gemütlich machen kann. Allerdings ist da meist nach den Wintermonaten viel zu tun. Wer da früh anfängt, hat bei den ersten Sonnenstrahlen die besten Karten. Das dachte sich wohl auch Frank Schulz aus Köln – Dellbrück. Was er aber im Februar in seinem Garten fand, lässt uns eiskalt den Rücken runterlaufen und staunen. Svenja Merckel berichtet für uns.
Im Schulreferat des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region gibt es sogenannte Materialkoffer zu bestimmten Themen, zum Beispiel über verschiedene Religionen, aber auch zu Inhalten wie Flucht, Trennung, Trauer und Fußball. Seit Januar gibt es zum Reformationsjahr auch einen Lutherkoffer. Darin enthalten sind ganz unterschiedliche Materialien, angefangen von knuffigen Handpuppen über direkte Gegenstände wie Abendmahlkelch oder Tintenfass bis zu Luther-Comics. Jutta Hölscher hat ihn sich zusammen mit Schulreferent Thomas vom Scheidt mal genauer angeschaut.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Svenja Merckel, Jutta Hölscher
Moderation: 
Anne Siebertz

Magazin Rheintime

Radio Köln
11.05.2017 - 20:04

Heute berichten wir darüber, wie die Evangelische Familienbildungsstätte mit ihrem Projekt "wellcome" junge Familien mit einem Neugeborenen unterstützt und begegnen im Jahr des Reformationsjubiläums Martin Luther - allerdings auf der Bühne. In unserem digitalen Zeitalter verbreiten sich Meldungen rasend schnell. Manche nutzen das und verbreiten bewusst sogenannte „fake news“ im Netz, also vermeintliche Nachrrichten, die aber eindeutig nicht wahr sind. Sie tun dies aus wirtschaftlichen Gründen oder um Meinungen gezielt zu beeinflussen, etwa in der politischen Sphäre. „fake news“ sind alles andere als harmlos. Über ihre Wirkungsweise und die Gefahren, die von ihnen ausgehen, referierte der Journalist Peter Bandermann auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Fördervereins Studio Eck e.V. Mit dem Referenten sprach Kirsty Werheit.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt - Ein Angebot der Evangelischen Familienbildungsstätte
  • wellcome-Koordinatorin Bettina Fages
    Sprechzeiten:  Dienstag        10:00 - 12:00 Uhr
                          Donnerstag    10:00 - 12:00 Uhr
    Telefon: 0221 – 47445516, E-Mail: koeln.mitte@wellcome-online.de
  • Das Kaufhaus KARSTADT hat das Spendenprojekt verlängert, noch bis zum 31.Dezember 2017 können Gelder für das „Wellcome“-Projekt gesammelt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Der Fall Luther – Theater- und Filmproduktion vom Dellbrücker Theaterclub Klapperkasten. Premiere am 10.6.17 um 18 Uhr in der Pauluskirche, Thurner Str. 105, 51069 Köln. 
  • Das Motto beim diesjährigen Kölner Sommerblutfestival lautet „Rausch“. Es geht noch bis zum 21. Mai und bietet ganz unterschiedliche Veranstaltungen, Lesungen oder Theateraufführungen. Eine davon ist am Sonntag, den 14.Mai um 19 Uhr in der Kartäuserkirche in der Südstadt: Taro Sladek inszeniert pantomimisch die verschiedenen Arten des Rausches in der Geschichte der Menschheit. Es kommen Griechische Mythen sowie schamanische Rituale vor, aber auch der "moderne" Rausch. Der Eintritt kostet 12 Euro an der Abendkasse.
    Kontakt: Pfarrer Mathias Bonhoeffer, Telefon 0221/25 91 38.
  • Am Sonntag, den 14. Mai präsentieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Nadja Schubert in der Diakonie Michaelshoven ein abwechslungsreiches Frühlings-Programm aus verschiedenen Klängen und Stilen.
    Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. 
    Kontakt: Diakonie Michaelshoven e.V., Telefon 0221/9956-1154
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Sarah Klee, Kirsty Werheit
Moderation: 
Jutta Hölscher

Magazin Rheintime

Radio Köln
18.05.2017 - 20:04

Dieses Jahr steht das Kölner Sommerblut-Festival der Multipolarkultur, das noch bis zum 21. Mai im ganzen Stadtgebiet verschiedene kulturelle Events bietet, ganz im Zeichen des Themas „Rausch“. Rausch kann dabei ganz unterschiedlich konnotiert sein, im Falle von „Die 40 Tage des Musa Dagh“, dem diesjährigen Stück der Literaturoper Köln, werden beispielsweise Blut- und Machtrausch thematisiert. Christina Löw hat für uns mit Rolf Emmerich, dem Leiter des Festivals, und mit Andreas Durban, dem Regisseur der Literaturoper, gesprochen. Im rechtsrheinischen Veedel Holweide geben sich Klinkerbauten, Einfamilienhäuser und Neubaugebiete die Hand. Menschen mitunterschiedlichen sozialen Hintergründen bilden eine Veedelsgemeinschaft. Interessen, Sorgen und Fragen der Bürgerinnen und Bürger brauchen aber eine Anlaufstelle. Und diese ist nun mit dem neu eröffneten Veedelsbüro entstandenClaudia Mooz hat einmal näher hingeschaut.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Sommerblut-Festival​​
  • Programm des Sommerblut-Festival​s
  • Literaturoper Köln
  • „Die 40 Tage des Musa Dagh“
  • Im rechtsrheinischen Ortsteil Holweide lädt das Veedelsbüro alle Interessierten in die Gerhart-Hauptmann Straße 41 ein. Das Büro bietet die Möglichkeit sich auszutauschen oder Fragen und Ideen zu sammeln, um gemeinsam einen starken und lebenswerten Stadtteil zu prägen und auszubauen. Eine offene Sprechstunde findet dienstags von 16 - 18 Uhr statt. 
  • Dominic Passgang erreichen Sie telefonisch unter 0163 711 75 91 und per E-Mail.
Autoren: 
Christina Löw, Claudia Mooz
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

„Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“

Radio Köln
21.05.2017 - 19:00

Heute in Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt im Katholischen Bildungswerk Köln. Anläßlich der aktuell in Köln gastierenden Wanderausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ dreht sich heute in unserer Sendung alles um Anne Frank. Wir haben eine Umfrage zu Anne Frank durchgeführt und berichten über die sogenannten Peer-Guides zur Ausstellung, den Film zum Tagebuch und Anne Frank im Religionsunterricht.
Um sich auf Anne Franks Spuren zu begeben, muß man momentan weder nach Amsterdam reisen, noch ein Buch aufschlagen. Es reicht, sich auf den Weg zur Krypta der Kirche der Katholischen Hochschulgemeinde in Köln zu machen. „Deine Anne – ein Mädchen schreibt Geschichte“, so heißt eine Wanderausstellung, die gerade dort gastiert. Konzipiert vom Anne-Frank-Haus in Amsterdam und dem Anne-Frank-Zentrum in Berlin bietet sie einen multimedialen Einblick in das Leben der Anne Frank.
Warum die Auseinandersetzung mit Anne Frank heute so wichtig ist, erklärt die Vorsitzende des Katholikenauschusses Köln, Hannelore Bartscherer. Außerdem hören Sie eine Collage aus Anne Franks Texten, die uns durch die als Bücherschrank getarnte Tür in das Hinterhaus in der Prinsengracht 263 in Amsterdam führt. 

Infos und Links zur Sendung: 
  • Die Ausstellung "Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte" ist noch bis zum 05. Juni in Köln zu sehen.
    Geöffnet ist sie Montag bis Freitag 9-17 Uhr und der Eintritt ist kostenlos.
    Katholische Hochschulgemeinde Köln
    Krypta der Kirche
    Berrenrather Straße 127
    50937 Köln
    Für Schulklassen gibt es die Möglichkeit zu Führungen durch gleichaltrige Peer-Guides.
  • Peer-Guides zur Ausstellung
    Vor Ort werden zwischen 15 und 30 Jugendliche in einem zweitägigen Training zu Ausstellungsbegleiterinnen und -begleitern - den sogenannten Peer Guides - ausgebildet.
Autoren: 
H. Leyendecker, C. Löw, J.Hölscher, Zoe Ait-Mekourta, Elvis Katticaren u.a.
Moderation: 
Kirsty Werheit

Magazin Rheintime

Radio Köln
25.05.2017 - 20:04

Wie koordiniert man sinnvoll die Kräfte von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit?
Der sog. Integration Point der Bundesagentur für Arbeit zeigt, wie es funktionieren kann. Unser Reporter Hartmut Leyendecker hat mit Mario Acsani gesprochen, der sich bereits seit 2014 ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagiert.
Seit März 2017 bietet das Diakonische Werk Köln und Region für das rechtsrheinische Köln eine Beratung bei Glücksspielsucht an. Betroffene, Angehörige und Interessierte können sich dort informieren und Unterstützung erhalten. Martina Schönhals hat mit dem Sozialarbeiter Florian Korbus von der Beratungsstelle gesprochen.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Willkommenskultur Köln mit den Flüchtlingsinitiativen in den Veedeln, Beratungsstellen, Tauschbörse und Terminen unter 
  • Integration Point der Bundesagentur für Arbeit: Treffen an jedem ersten Donnerstag im Monat 17:00-18:30 Uhr im Hörsaal des Berufsinformationszentrums, gegenüber Eingang Bundesagentur für Arbeit, Luxemburger Str. 121, 50939 Köln
  • Köln hilft 
  • Stadt Köln: Statistik über Flüchtlinge in Köln
  • Seit März 2017 bietet das Diakonische Werk Köln und Region für das rechtsrheinische Köln eine Beratung bei Glücksspielsucht an. Betroffene, Angehörige und Interessierte können einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren. Sie können dazu telefonisch unter 0221-356 50 60 54 oder auch per E-Mail mit Florian Korbus Kontakt aufnehmen. 
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Martina Schönhals
Moderation: 
Vincent op het Veld

Magazin Rheintime

Radio Köln
01.06.2017 - 20:04

Der Kölner Schauspieler Uwe Melchert hat ein Theaterstück geschrieben, das einen intimen Einblick in das Leben von Martin Luther und seiner Frau Katharina gibt. Max Rohwer hat sich mit ihm und seiner Kollegin Melanie Weitz unterhalten.
In Köln werden längerfristig erkrankte Kinder und Jugendliche, die Patienten in einer der Kinder- oder Jugendkliniken sind an der Johann-Christioph-Winters-Schule - Schule für Kranke beschult. Davon gibt es verteilt auf ganz Köln insgesamt vier Standorte. Unsere Reporterin Anne Siebertz berichtet, wie „Lernen auf Zeit“ dort gelingen kann.

Infos und Links zur Sendung: 

Das Theaterstück „Leben, Liebe, Luther“ von Uwe Melchert wird vom „Ensemble 1517“ an folgenden Terminen in Köln aufgeführt: 

  • 3./30. Juni, 20 Uhr, Horizont-Theater, Thürmchenswall 25, Köln (Eintrittspreis: Pro Person € 17, ermäßigt € 12 ,-)
  • 3. September, 17 Uhr, St.-Johannes-Kirche, Tempelstraße 31, Köln 
    (Eintritt frei, Spenden zugunsten gemeinnütziger Organisationen erwünscht)
  • 9. September, 19.30 Uhr, Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, Köln
    (Eintritt frei, Spenden zugunsten gemeinnütziger Organisationen erwünscht)
  • 5. Oktober, 17 Uhr, St.-Johannes-Kirche, Tempelstraße 31, Köln
    (Eintritt frei, Spenden zugunsten gemeinnütziger Organisationen erwünscht)
Autoren: 
Max Rohwer, Anne Siebertz
Moderation: 
Christina Löw

Magazin Rheintime

Radio Köln
08.06.2017 - 20:04

In der Wallstraße 66 in Köln-Mülheim hat das Projekt „Beymeister“ ein Veedelswohnzimmer eingerichtet. Jeder kann vorbeischauen und mitmachen. Ziel des Projektes der evangelischen Kirche ist es, alternative Formen von Gemeindeleben zu entwickeln – abseits vom sonntäglichen Gottesdienst. Max Rohwer berichtet.
Wenn man früher einen Film sehen wollte, war es Gang und Gäbe, in eine Videothek zu gehen und sich dort eine VHS-Kassette oder eine DVD auszuleihen. Heutzutage gibt es diverse Online-Streaming-Dienste, dadurch mussten schon unzählige Videotheken schließen. Auch die Traumathek in der Engelbertstraße nähe Rduolfplatz ist von diesem Trend betroffen. Sarah Klee weiß warum.

Infos und Links zur Sendung: 
  • In der Wallstraße 66 in Köln-Mülheim hat das Projekt „Beymeister“ ein Veedelswohnzimmer eingerichtet. Jeder kann vorbeischauen und mitmachen. Ziel des Projektes der evangelischen Kirche ist es, alternative Formen von Gemeindeleben zu entwickeln – abseits vom sonntäglichen Gottesdienst. 
  • Öffnungszeiten: Dienstags 10.30-13.30 mit Mittagessen und Freitags 17.00-20.00 zum Feierabend. Außerdem immer dann, wenn die Bank draußen steht! ;)
  • Informationen über die Traumathek und den Hilfeaufruf finden Sie hier.
Autoren: 
Max Rohwer, Sarah Klee
Moderation: 
Kirsty Werheit

Magazin Rheintime

Radio Köln
15.06.2017 - 20:04

„Du siehst mich!“ So hieß das Motto des Deutschen Evangelischen Kirchentages, den Anfang Juni in Berlin hunderttausende Menschen feierten. Mitten unter ihnen 220 Jugendliche aus 19 evangelischen Gemeinden der Kölner Kirchenkreise. Sie alle haben mitgeholfen im „Kölner Treff“ im Zentrum Jugend. Der „Kölner Treff“  auf dem Kirchentag - das ist ein großes Café mit vielen Mitmachaktionen – das Motto des Kirchentages wird jugendgerecht umgesetzt. Diesmal  hieß es „see you“. Martina Schönhals hat sich beim Kölner Treff umgesehen. Mit Mikrofon und verbundenen Augen ließ sie sich von Lara über einen Barfuß-Parcours führen.
Mütterschule – so hieß vor 60 Jahren die heutige Evangelische Familienbildungsstätte FBS in der Kölner Südstadt. Wenngleich diese Bezeichnung heute völlig out ist, so unterstützt die Nachfolgeorganisation auch weiterhin die Familie in allen Lebenslagen und fördert mit ihren Angeboten Gesundheit und Bewegung. Anne Siebertz hat sich zum Jubiläum mit den beiden Leiterinnen der FBS unterhalten.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Evangelische Familienbildungsstätte Köln
    Kartäuserwall 24 B
    50678 Köln
    Telefon 0221 474455-0 • FAX 0221 474455-22
    info@fbs-koeln.org • www.fbs-koeln.org
  • Am Samstag, 17. Juni 2017  findet der Kinderchortag des Evangelischen Kirchenkreises Köln-Nord statt. Er endet mit einem Musiktheater für Kinder: "Apocaluther: Auf in den Frieden!". In dem Musiktheater für Kinder von Ulrike Streck-Plath ist Luther zurück auf der Erde und verbreitet zusammen mit Kindern neue Thesen über die Heilkraft der bedingungslosen Liebe Gottes in der Welt. Samstag, 17. Juni, 17 Uhr, in der Epiphaniaskirche Bickendorf, Erlenweg 39.
  • In Holweide ist am Sonntag Gemeindefest an der Versöhnungskirche. Es beginnt um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst, der vom Gospelchor "Voice TABS" begleitet wird. Anschließend gibt es ein buntes Programm mit Musik und zahlreichen Aktionen für Kinder. Ein besonderes Highlight ist das Kinderchorkonzert der Spatzen- und Kinderkantorei mit dem Titel „Ein Nachmittag im Dschungel“. Geleitet wird das Konzert von Mechthild Brand. Sonntag, 17.6. ab 11 Uhr an der Versöhnungskirche in Köln-Holweide, Buschfeldstraße 30
  • Auch am Sonntag findet die 10. Kölner Fahrrad-Sternfahrt statt. Der "Arbeitskreis Nachhaltigkeit" lädt ein unter dem Motto "Stadt-Rad-Luft". An diesem Tag können alle Radbegeisterten auf den sonst von Autos dominierten Staßen und Tunneln in Köln in die Pedale treten. Treffpunkt für alle Teilnehmenden ist die Zentrale der Sparkasse Köln/Bonn am Rudolfplatz.
Autoren: 
Martina Schönhals, Anne Siebertz
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

Magazin Rheintime

Radio Köln
22.06.2017 - 20:04

Afrika ist zu Gast in Köln! Und das ganze zehn Tage lang. „Africologne“, so heißt das Festival der afrikanischen Künste und verheißt mitreißende Klänge, interessante kulturelle Einblicke und meisterhafte Choreografien. Aber nicht nur das, das Festival steht auch unter dem Motto „Fake Democracy“. Mit seinen Produktionen wirft es einen kritischen Blick auf unser westliches Demokratieverständnis, das möglicherweise ganz anders ist als auf dem afrikanischen Kontinent... Anne Siebertz hat sich über die Hintergründe des Festivals mit dem künstlerischen Leiter Gerhard Haag unterhalten.
Wie sicher ist Afghanistan? Die Ereignisse der vergangenen Wochen bestätigen erneut, dass Afghanistan ein Land ist, in dem Terror und Bürgerkrieg alltäglich sind. Die vielen afghanischen Flüchtlinge, die in der Flüchtlingsberatung des Diakonischen Werkes Hilfe suchen, erzählen schlimme Geschichten. Die Beraterinnen sind froh, dass es einen Spendentopf für Notfälle gibt, den Hilfsfonds für Flüchtlinge. Aus diesem können sie unbürokratisch kleine Beträge nehmen, um zum Beispiel juristische Hilfe im Asylverfahren anzuzahlen. Martina Schönhals hat mit einer von ihnen gesprochen.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Das AfriCologne-Festival läuft noch bis zum 25. Juni. Morgen und übermorgen ist in der Alten Feuerwache der burkinische Tänzer Antonius Nébié zu sehen.
  • Noch bis Sonntag läuft die Doppelausstellung „Mach dir ein Bild + Muzungo“ im Stadtgarten. Darin geht es um ein Fotoprojekt mit europäischen und afrikanischen Kindern und das Bild, das westliche und afrikanische Gesellschaften jeweils voneinander haben. Das Thema Plastikmüll spielt bei der Aufführung „Der 7. Kontinent“ im Theater im Bauturm eine Rolle.

Kontaktadressen:

Autoren: 
Martina Schönhals, Anne Siebertz
Moderation: 
Jutta Hölscher

Magazin Rheintime

Radio Köln
29.06.2017 - 20:04

Liederabend – das klingt nach einer Veranstaltung, die heutzutage nur noch wenige vom Hocker holt, geschweige denn in einen Konzertsaal lockt. Das Projekt „Fremde unter Fremden – ein emotionaler, unpolitischer Abend“ hat jedoch durchaus das Zeug, das zu ändern. Er ist multimedial, gewährt sehr persönliche Einblicke und lädt ein zur Reise um die Welt – und das alles kommt ganz und gar ohne Klassik aus. Premiere war am 13.06. in der Kölner Oper – unsere Redakteurin Kirsty Werheit war dabei.
STADTRADELN, das heisst 21 Tage gemeinsam radeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität! Alle, die in der Stadt Köln wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen. 
Die Stadt Köln nimmt vom 17. Juni bis 07. Juli 2017 am STADTRADELN, Runde 10 teil.

Infos und Links zur Sendung: 
  • STADTRADELN ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem über 1.700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören.
Autoren: 
Kirsty Werheit, Claudia Mooz
Moderation: 
Anne Siebertz

Radio Erft

Radio Erft
02.07.2017 - 19:00

Im Juni war der österreichische Autor und Publizist Gerhard Scheucher war zum zweiten Mal zu Gast im Königsdorfer Literaturforum und stellte sein neues Buch „Tu es, die Welt braucht dich“ vor. Mit großer Leidenschaft plädiert er darin für gesellschaftspolitisches Engagement. Jutta Hölscher hat mit ihm über seine Sicht auf die Welt gesprochen.
Im CJD Berufsbildungswerk Frechen schließen derzeit 250 junge Menschen eine Berufsausbildung in 30 anerkannten Berufen ab. Die meisten sind auch in Wohnhäusern auf dem Gelände untergebracht. Vor über drei Jahren wurde dann auch in einem der Wohnhäuser eine Tagespflege für pflegebedürftige Angehörige etabliert. Birgit Niclas hat die Tagespflege Sonnenschein besucht, sich dort umgesehen und die Gäste befragt, was sie dort so alles tun. 
Noch bis Ende September bietet das inklusive Begegnungszentrum Alt St. Ulrich in Frechen-Buschbell einen abwechslungsreichen Kultursommer. Höhepunkt in diesem Monat ist neben zwei Konzerten die Ausstellung „Wasser ist Leben“, die sich intensiv mit der Schönheit, aber auch mit dem Thema Wasser als Menschenrecht auseinandersetzt.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Wer sich für das Angebot der Tagespflege für pflegebedürftige Angehörige im CJD Frechen interessiert, kann sich informieren bei Pflegedienstleiterin Ute Rep, Tel.: 02234 516 164, in der CJD Tagespflege Sonnenschein Frechen.
    Ute Repp vereinbart gerne unverbindliche, individuelle Beratungstermine, in denen alle Modalitäten einschl. Finanzierung geklärt werden können.
  • Noch bis Ende September bietet das inklusive Begegnungszentrum Alt St. Ulrich in Frechen-Buschbell einen abwechslungsreichen Kultursommer.

Informationen zu unseren Termin-Tipps:

Autoren: 
Jutta Hölscher, Birgit Niclas, Anne Siebertz
Moderation: 
Christina Löw

Magazin Rheintime

Radio Köln
06.07.2017 - 20:04

Die Zahl der Menschen auf der Flucht weltweit ist auf einem traurigen Rekordniveau angekommen. Aktuell stellen globale Krisen und große Flucht- und Migrationsbewegungen viele Länder vor große Herausforderungen. Mancherorts ist die Fremdenfeindlichkeit auf dem Vormarsch. Die Lebensgeschichten dieser Menschen zu hören, hilft zu verstehen, warum Menschen ihre Heimat verlassen und Schutz in anderen Ländern suchen. Genau da setzt das Kölner Theaterprojekt DORTHIN WO MILCH UND HONIG FLIESSEN an, das Charlott Dahmen und Karin Frommhagen für Engagement Global entwickelt haben. Christina Löw hat für uns mit beiden gesprochen.
Wenn junge Leute ein Jahr ins Ausland wollen, muss das gut vorbereitet sein. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung veranstaltet regelmäßig Messen, auf denen junge Menschen sich über Schüleraustausch, Freiwilligendienste und Work & travel-Angebote informieren können. Wir berichten über das vielfältige Angebot. Die nächste Messe findet am 18. November im Bürgerhaus Stollwerck in Köln statt.

Infos und Links zur Sendung: 

Wiederaufnahme des Stücks DORTHIN WO MILCH UND HONIG FLIESSEN in Köln 2017: 
7., 12. und 13 Juli um 17:30 Uhr, 8. Juli um 12 Uhr (Dauer jeweils ca. 120 min).
Startpunkt: Parkhaus „Altes Heizkraftwerk“ (oberstes Parkdeck), Dillenburger Straße 72, Köln-Kalk
Eintritt: 15 € / ermäßigt 8€

Autoren: 
Christina Löw, Anne Siebertz
Moderation: 
Vincent op het Veld

StudentInnen der Universität Köln

Radio Köln
13.07.2017 - 20:04

Die heutige Sendung wird von Studentinnen und Studenten der Universität Köln gestaltet und dreht sich ganz um das Thema "Toillette".

Autoren: 
StudenTinnen der Universität Köln
Betreuung: 
Dr. Barbara Garde

Magazin Rheintime

Radio Köln
20.07.2017 - 20:04

Mit Stadtführungen lernen vor allem Touristen die Stadt kennen. Doch auch für Kölner sind solche Führungen eine gute Idee um die Stadt noch besser zu erkunden und den Blick für viele Details zu öffnen, an denen man im Alltag sonst vielleicht vorbei gehen würde. Anlässlich des 225 Jährigen Jubiläums von 4711 konnte man über AntoniterCityTours jetzt zu dem Thema „Wasser“ unsere schöne Stadt am Rhein besichtigen. Svenja Merckel war einer der Teilnehmerinnen und berichtet für uns, warum Stadttouren nicht nur was für Touris sind.
Der Jugendverband der Rheinischen Landeskirche, die „Evangelische Jugend im Rheinland“ veranstaltet zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation einen Poetry Slam unter dem Motto „Wortanschlag– Deine These“. Zehn Kirchenkreise beteiligen sich an diesem Wettbewerb und suchen ihren Vertreter oder Vertreterin für das große Finale im Oktober in Köln, darunter sind beispielsweise Bonn, Aachen und auch Köln. Hier fand der Vorentscheid Anfang Juli in der Jugendkirche „geistreich“ in Mülheim statt. Acht junge Poetry-Slammerinnen und Slammer stellten sich mit ihren Texten dem Votum des sehr interessierten Publikums.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Auf der Website von antonitercitytours finden Sie viele regelmäßig stattfindende Stadtführungen in Köln.
  • Poetry Slam unter dem Motto „Wortanschlag– Deine These“.
  • Artikel auf der Website des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region.
Autoren: 
Svenja Merckel, Jutta Hölscher
Moderation: 
Kirsty Werheit

Magazin Rheintime

Radio Köln
27.07.2017 - 20:04

Wieso war eigentlich Heinrich Böll, der vor einhundert Jahren geboren wurde, ohne Köln nicht denkbar? Das ist eine der Fragen, die wir heute zu beantworten versuchen.
500 Jahre liegt die Reformation zurück. Waren wir Kölner auch damals schon weltoffen und tolerant oder eher abweisend? Und wie sieht das eigentlich mit der religiösen Toleranz aus? Christina Löw hat für uns die Ausstellung „Hilliges Köln 2.0“ im Historischen Archiv der Stadt Köln besucht und mit Kurator Dr. Max Plassmann gesprochen.

Infos und Links zur Sendung: 

Heinrich Böll: Der Geburtstag des Kölner Autors jährt sich am 21.12.2017 zum hundertsten Mal. Die Stadt feiert ihren Ehrenbürger mit zahlreichen Veranstaltungen. Dazu gehören unter anderem die Uraufführung einer Bühnenadaption des Romans „Ansichten eines Clowns“im Schauspiel Köln und Ausstellungen in Stadtbibliothek und Museum Ludwig. Weitere Infos dazu finden sie hier

Eine Auswahl von weiteren Websites zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll: 

Die Ausstellung „Hilliges Köln 2.0.“ist noch bis zum 12. November in den Räumlichkeiten des Historischen Archivs der Stadt Köln am Heumarkt zu sehen – der Eintritt ist frei. Zusätzlich gibt es ein reiches Begleitprogramm, das sich in Vorträgen und Spaziergängen mit dem Thema Religionen in Köln und der gegenseitigen Toleranz auseinandersetzt. So ging es kürzlich um Spottgedichte und Streitschriften in der Kölner Geschichte, als Nächstes wird islamischer Religionsunterricht an öffentlichen Schulen thematisiert.

  • Veranstaltungsort: Historisches Archiv der Stadt Köln, Heumarkt 14 , 50667 Köln. Telefon: 0221 / 221-22327
  • Öffnungszeiten: Dienstag, Donnerstag und Freitag, 9 bis 16:30 Uhr, Mittwoch, 9 bis 19:45 Uhr
Autoren: 
Kirsty Werheit, Christina Löw
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

Magazin Rheintime

Radio Köln
03.08.2017 - 20:04

Vor fünf Jahren gründete der gelernte Grafikdesigner Puya Bagheri den Verein Outline e.V.. Puya kommt aus Köln-Chorweiler und kennt das Viertel wie seine Westentasche. Er erkannte damals ein klares Defizit: Es gab keinen geschützten Raum für urbane Kunst. Outline ist ein gemeinnütziger Verein der genau das ändern soll. Hier entstehen Raum und Möglichkeit für Kunst und Musik. Willkommen sind alle Jugendlichen aus Köln Chorweiler und das Angebot ist gratis. Wir berichten. Der Monat ist noch jung, doch in manchen Familien fallen schon jetzt besorgte Blicke in den Geldbeutel, ob das Haushaltsgeld diesmal bis zum Monatsende reichen wird. Wer Schulden machen muss, stellt oft fest, dass diese leichter wachsen als wieder zu verschwinden. Aus dieser Spirale wieder herauszukommen, ist harte Arbeit, mit der man nicht zu früh beginnen kann. Beratung hilft, wenn sie denn seriös ist, wie die Schuldnerberatung der Diakonie Köln und Region. Hartmut Leyendecker hat bei der Diakonie nachgefragt, worauf Schuldner achten müssen.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Svenja Merckel, Hartmut Leyendecker
Moderation: 
Anne Siebertz

Magazin Rheintime

Radio Köln
10.08.2017 - 20:04

Das Projekt kunstfenster ist eine Initiative von Doktorandinnen und Doktoranden der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne und damit angegliedert an die Universität zu Köln. Jedes Jahr realisiert das Team eine Ausstellung mit jungen Künstlerinnen und Künstlern – im Austausch zwischen Wissenschaft und Kunst. Die diesjährige Präsentation steht unter dem Titel „fern|weh“. Christina Löw hat mit Tessa Gengnagel und Francesca Della Ventura aus dem aktuellen Team über das Projekt und die derzeitige Ausstellung gesprochen.
Unter dem Titel „›Rassendiagnose: Zigeuner‹ Der Völkermord an den Sinti und Roma und der lange Kampf um Anerkennung“ ist bis zum 8. Oktober eine Sonderausstellung im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln am Appellhofplatz (EL-DE-Haus) zu sehen. Die Ausstellung wurde vom Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma konzipiert und wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Max Rohwer berichtet für uns.
Außerdem berichten wir über den Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre e.V..
Er wurde wurde vor über 30 Jahren gegründet und ist eine Aktionärsvereinigung und Nichtregierungsorganisation.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Noch bis zum 27. Oktober können alle Interessierten die Ausstellung „fern|weh“ in den Räumlichkeiten der a.r.t.e.s. Graduate School in der Aachener Straße 217 besuchen – Montags bis Freitags von 10 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei, zusätzlich gibt es ein kostenloses Begleitheft.
  • Die Sonderausstellung „›Rassendiagnose: Zigeuner‹ Der Völkermord an den Sinti und Roma und der lange Kampf um Anerkennung“ ist bis zum 8. Oktober zu sehen im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln am Appellhofplatz (EL-DE-Haus). 
    Öffnungszeiten: Di - Fr 10 bis 18 Uhr, Sa, So, Feiertage 11 - 18 Uhr, am 1. Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) 10 - 22 Uhr.
  • Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre e.V.
Autoren: 
Christina Löw, Kirsty Werheit, Max Rohwer
Moderation: 
Jutta Hölscher

Magazin Rheintime

Radio Köln
24.08.2017 - 20:04

Ob im Semester oder in der vorlesungsfreien Zeit, viele Studierende kämpfen mit den Anforderungen, die der jeweilige Studiengang an sie stellt. Das gilt noch einmal mehr für diejenigen, die eine Behinderung oder chronische Erkrankung mit dem Studieren in Einklang bringen müssen. Damit es etwas einfacher wird, bietet das Servicezentrum Behinderung und Studium in vielfältiger Hinsicht Unterstützung: Christina Löw hat sich für uns die Literaturumsetzung angeschaut, ein Projekt, das sich an sehgeschädigte Studierende richtet.
„Kölsch Hätz“, die ökumenische Nachbarschaftsinitiative von Caritasverband und Diakonischem Werk Köln und Region wurde vor 20 Jahren gegründet. Mittlerweile gibt es 13 Kölsch-Hätz-Büros, die für 27 Stadtteile zuständig sind.
Vor Ort wird Kölsch Hätz von evangelischen und katholischen Gemeinden getragen. Zur Finanzierung ist Kölsch Hätz auch auf Spenden angewiesen. Mehr dazu unten in den Infos zur Senung. Martina Schönhals sprach mit verschiedenen Akteuren von „Kölsch Hätz".

Infos und Links zur Sendung: 
  • Am Dienstag, 5. September, 19:30 Uhr, gibt es ein Benefizkonzert zugunsten von Kölsch Hätz mit dem Musikkorps der Bundeswehr Siegburg in der Kirche St. Agnes (Neusser Platz); mit Werken von Händel, Bach, Leonhard Cohen und anderen. Der Eintritt ist frei, eine Spende für Kölsch Hätz ist sehr willkommen!
  • Literaturumsetzung, ein Projekt der Universität Köln, das sich an sehgeschädigte Studierende richtet.
Autoren: 
Martina Schönhals, Anne Siebertz
Moderation: 
Kirsty Werheit

Magazin Rheintime

Radio Köln
31.08.2017 - 20:04

Ende der 90er Jahre gründeten kulturinteressierte Kölner Bürger das Literaturhaus Köln. Der gemeinnützige Verein möchte die kulturelle Bildung fördern, insbesondere im Bereich der Literatur und des Buchwesens, sowie der Musik und des Theaters. Seit genau zehn Jahren gibt es eine "kleine Schwester", das junge Literaturhaus Köln.
Anfangs als Angebot für Jugendliche gedacht, bietet es inzwischen Veranstaltungen schon für die ganz Kleinen ab drei Jahren an. Jutta Hölscher hat sich ins geschichtsträchtige Haus Bachem am großen Griechenmarkt aufgemacht, wo das Literaturhaus inzwischen eine passende Bleibe gefunden hat. Mit den beiden verantworlichen Frauen des jungen Literaturhauses hat sie über die Angebote für diese junge Zielgruppe gesprochen. 
Im MAKK, dem Museum für Angewandte Kunst in Köln können sich große und kleine Gäste vom Spielen berauschen lassen. Unter dem Titel „Im Spielrausch! Von Königinnen, Pixelmonstern und Drachentötern“ wird die Vielfältigkeit der Welt des Spielens gezeigt.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Jutta Hölscher, Claudia Mootz
Moderation: 
Christina Löw

Magazin Rheintime -Ersatztermin für 17.08.2017

Radio Köln
03.09.2017 - 19:04

Viele Wohnungen in Köln sind nicht seniorengerecht. Menschen müssen umziehen und zu ihrem Leidwesen oft auch in ein anderes Stadtviertel, wenn sie älter werden. Auch in Deutz wohnen alte Menschen, die am liebsten dort blieben. Unser Reporter Hartmut Leyendecker, hat nachgeforscht, was das Bürgerzentrum Deutz mit seinem Leiter Tobias Kempf im Projekt „Wohnen im Alter“ macht.
Angefangen hat der Kölner Autor Stefan Keller als Wirtschaftsjournalist, später war er Dramaturg am Theater. Mittlerweile gibt er unter anderem Kurse rund ums Schreibenlernen an der Uni Köln - und hat inzwischen neun Krimis geschrieben. Sarah Klee stellt ihn vor.

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Sarah Klee
Moderation: 
Vincent op het Veld

Magazin Rheintime

Radio Köln
07.09.2017 - 20:04

Über 350.000 Besucher aus 106 Ländern – Ein neuer Besucherrekord für die Gamescom. Ende August war Köln wieder für ein  paar Tage Welthauptstadt der Computerspieler. Und mittendrin: Die Evangelische Jugend Köln und Umgebung. Jugendbildungsreferent Daniel Drewes und sein Team begeisterten die Messebesucher mit einem Bewegungsangebot – ganz analog.
Das EL-DE-Haus am Appellhofplatz 23–25 war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Sein Name wurde zum Inbegriff der NS-Schreckensherrschaft in Köln. Am Nachmittag des 23.8. konnten Kinder ihre Fragen zu dieser Zeit stellen: Warum ist Adolf Hitler an die Macht gekommen? Konnte er die Juden nicht leiden oder warum wurden sie verfolgt? Warum haben sich so wenige Menschen gewehrt?
Zur Beantwortung der Fragen wurden einzelne Räume in der Dauerausstellung „Köln im Nationalsozialismus“ aufgesucht, aber es gab auch Bilder, Bücher und Hörspiele.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Informationen zur Evangelischen Jugend und zu anstehenden Veranstaltungen gibt es hier.  
  • ArrivalAid Köln sucht ehrenamtliche Mitarbeiter für die Begleitung von Flüchtlingen zur Anhörung beim BAMF. Ein Informationsabend findet am Montag, 18.09.2017 um 18:30 im Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9, bei der Diakonie statt.
  • Theateraufführung „Leben, Lieben, Luther“ des Ensembles 1517 am 09.09.2017 um 19:30 in der Kartäuserkirche
  • Tag des offenen Denkmals: Architekturführung Neubau Christuskirche am Stadtgarten am 10.09.2017 um 13 Uhr
  • „Das Letzte“ von Wilfried Schmickler in der Jesus-Christus-Kirche Esch am 10.09.2017 um 17 Uhr
  • Terminhinweise gibt es beim Kirchenverband Köln und Region unter diesem Link
Autoren: 
Max Rohwer, Kirsty Werheit
Moderation: 
Hartmut Leyendecker

Radio Erft

Radio Erft
10.09.2017 - 19:04

An Glocken scheiden sich die Geister – die einen lieben sie, die anderen könnten sehr gut ohne sie auskommen. In allen christlichen Ländern läuten sie regelmäßig, sie schlagen die Stunde oder rufen zu Gottesdiensten. Sie tun das auf ganz unterschiedliche Weise und manche heben sich erheblich vom klassischen Ding-dong ab. Wie etwa die Glocken der Martin Luther King-Kirche in Hürth. 18 Glocken hängen hier im grünen Eingangsbereich an einem schlanken Stahlgestell, fast 100 verschiedene Stücke können sie erklingen lassen. Ein Beitrag von Kirsty Werheit.
Die Evangelische Gemeinde Frechen ist die älteste Köln im Kirchenverband Köln und Umgebung. Mitten in der Stadt leuchtet das Gelb ihrer„Hauskirche“ direkt an der Straße. Unter dem Motto: „300 Jahre lebendige Steine“ wird in Frechen das besondere Jubiläum dieser Kirche gefeiert - das ganze Jahr 2017 lang mit 17 ganz unterschiedlichen Veranstaltungen. Jutta Hölscher hat sich mit Pfarrerin Almuth Koch Torjuul auf eine historische Reise von den Anfängen bis in die Jetztzeit der evangelischen Gemeinde und ihrer besonderen Kirche in Frechen begeben.
In diesem Jahr wird das CJD Berufsbildungswerk Frechen, in dem 250 junge Menschen eine Berufsausbildung in 30 Berufen absolvieren, 40 Jahre alt. Die ersten jungen Menschen begannen dort am 04.09.1977 ihre Berufsausbildung.
Das CJD Frechen feiert das Jubiläum mit verschiedenen Veranstaltungen. Eine Veranstaltung zum Jubiläum war ein Fachtag unter dem Thema Wissenschaft und Praxis in der beruflichen Rehabilitation. Wir berichten.

 

 

 

Infos und Links zur Sendung: 
Autoren: 
Jutta Hölscher, Birgit Niclas, Kirsty Werheit
Moderation: 
Anne Siebertz

StudentInnen der Universität Köln

Radio Köln
14.09.2017 - 20:04

Studentengruppe Historiker 

Autoren: 
StudentInnen der Universität Köln
Betreuung: 
Dr. Barbara Garde

Magazin Rheintime

Radio Köln
21.09.2017 - 19:04

In dem satirischen Versepos „Deutschland. Ein Wintermärchen“ schildert der Dichter Heinrich Heine eine Reise, die ihn 1843 von Paris nach Hamburg führte. Caput VIII, der achte Abschnitt seiner Fahrt, spielt in Mülheim, dem heutigen Kölner Stadtteil. Vor diesem Hintergrund ist die theatrale Stadtteilerkundung „Caput VIII – Heine in Müllem“ zu verstehen, die das Kölner Autorenbüro distriktneun zusammen mit den Theatermachern des Raketenclubs auf die Beine gestellt hat. So ist unsere Redakteurin Christina Löw kürzlich auf den Spuren Heines und unter der Führung des Schauspielers Thomas Krutmann durch Mülheim gewandelt.
Wenn ein junges Paar das erste Kind bekommt, ist die Freude groß. Allerdings merkt man schon nach ein paar Wochen, dass sich vieles ändert. Wo man früher alles im Griff hatte, stellen sich heute viele Fragen. Wie soll das Baby ernährt werden, Stillen ja oder nein, was mache ich, wenn das Kind zu krabbeln beginnt und wie finde ich Kontakte zu anderen Eltern? Gut, dass die FBS in der Kölner Südstadt gerade für die Zeit des ersten Lebensjahres ein umfangreiches Kursangebot anbietet. Damit das Angebot auch passgenau für die junge Familie ist, müssen alle Kursleiterinnen über eine spezielle Qualifikation verfügen. Über die Inhalte und den Ablauf einer solchen Ausbildung hat sich Anne Siebertz in der Kölner FBS informiert.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Bevor die theatrale Stadtteilerkundung „Caput VIII – Heine in Müllem“ für dieses Jahr eine Winterpause einlegt, gibt es bei der Kölner Theaternacht am 2. Oktober noch eine letzte Gelegenheit, mit Schauspiel, Projektionen und Musik durch den Stadtteil Mülheim zu flanieren. Start des Spaziergangs ist vor den Räumlichkeiten des Design-Kollektiv „Mülheim Strangers“ in der Wallstraße 137 um 22 Uhr.
  • Am 23. September ab 15 Uhr feiert die ev. Familienbildungsstätte FBS in der Kölner Südstadt ihr 60-jähriges Bestehen mit einem großen Familienzirkus. Da alle Kursangebote ganz im Zeichen der Familie stehen, haben wir uns in unserem heutigen Beitrag einmal damit beschäftigt, wie man eigentlich Kursleiter für Eltern-Kind-Kurse im ersten Lebensjahr wird. 
  • Die evangelische Familienbildungsstätte FBS in der Kölner Südstadt haben wir bereits im Juni ausführlich vorgestellt. Diesen frühere Beitrag hören Sie hier

 

Autoren: 
Christina Löw, Anne Siebertz
Moderation: 
Christina Löw